Krautfinding: Warum Wildkräuter aus der Stadt so gut schmecken

10. August 2016, 14:50
2 Postings

Löwenzahn, Giersch, Schafgarbe und Co: In der Stadt wachsen unzählige essbare Wildkräuter. Alex Stranig beschreibt, wie es das vermeintliche Unkraut immer öfter in Speisen und Drinks schafft.

Weiters am Freitag im RONDO:

  • "Ich stehe auf Fetisch": Das neue Kultlabel aus Paris heißt Wanda Nylon und mach Mode aus Vinyl. Estelle Marandon sprach mit Designerin Johanna Senyk über Regenmäntel, die Symbolik von Plastik und Gérard Depardieu.

  • Tradition reloaded: Der Schweizer Designer Carlo Clopath übersetzt Traditionen und Bräuche des Bündnerlandes in Möbel, Beistelltische oder Küchenaccessoires.

  • Voll exotisch normal: Der Prosi Supermarkt hat nun ein Self-Service-Restaurant eröffnet – das macht Wien noch großstädtischer findet Severin Corti.

  • Garteln nach Zahlen: Gregor Fauma verrät die Liste an Fehlern, die man im nächsten Gartenjahr unbedingt vermeiden sollte.
  • Artikelbild
    foto: lukas friesenbichler
Share if you care.