NATO sieht Mitgliedschaft der Türkei "nicht in Frage" gestellt

10. August 2016, 14:13
5 Postings

Ankara "ein geschätzter Bündnispartner"

Brüssel – Die NATO ist Spekulationen entgegengetreten, wonach sich die Türkei von dem westlichen Bündnis abwenden könnte. "Die NATO-Mitgliedschaft der Türkei ist nicht in Frage gestellt", heißt es in einer am Mittwoch verbreiteten Stellungnahme eines NATO-Sprechers. Die Türkei sei "ein geschätzter Bündnispartner, der substanzielle Beiträge zu den gemeinsamen Bemühungen der NATO macht".

Die Türkei nehme voll an den auf Konsens beruhenden Entscheidungen der NATO teil, "während wir uns den größten Sicherheitsherausforderungen einer Generation stellen". Die Allianz sei der kollektiven Verteidigung verpflichtet und gründe auf den Prinzipien von Demokratie, persönlicher Freiheit, Menschenrechten und der Rechtstaatlichkeit. "Die NATO zählt auf anhaltende Beiträge der Türkei, und die Türkei kann auf die Solidarität und die Unterstützung der NATO zählen", heißt es in der Presseerklärung.

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg habe den Putschversuch in der Türkei im Juli scharf verurteilt und Unterstützung für die demokratischen Institutionen des Landes zugesagt. Er habe Unterstützung für die gewählte türkische Regierung und den Mut des türkischen Volkes ausgedrückt und den Opfern des Putschversuches sein Beileid ausgedrückt. Der jüngste Besuch des türkischen Präsidenten Reccep Tayyip Erdogan bei Russlands Staatschef Wladimir Putin hat Spekulationen angeheizt, wonach sich Ankara vom Westen abwenden könnte. (APA, 10.8.2016)

Share if you care.