Auf Facebook: Gerüchte über heimliches Einfliegen von Flüchtlingen

10. August 2016, 18:49
346 Postings

Auch FPÖ-Vize Johann Gudenus teilt Verschwörungstheorie des berüchtigten Kopp-Verlags

In sozialen Medien kursieren zurzeit Gerüchte, dass die deutsche Bundesregierung nachts heimlich Asylwerber und "Wirtschaftsflüchtlinge" nach Deutschland einfliegen lässt. Für diese Theorie zeichnet der berüchtigte Kopp-Verlag verantwortlich, der rechtsextreme Inhalte verlegen lässt und deshalb auch vom deutschen Verfassungsschutz beobachtet wird. Das Innenministerium des deutschen Bundeslandes Baden-Württemberg attestierte dem Verlag den Vertrieb von Büchern, die sich "rechtsextremistischer und antisemitischer Argumentationsmuster" bedienten.

"Informanten"

Am Montag meldete der Kopp-Verlag erstmals, dass die Bundesregierung "tief in der Nacht" Flüchtlingsmassen "über Flughäfen" einschleuse. Beweise bleibt die Seite allerdings schuldig. Sie schreibt vielmehr von "Informanten" und dass "Maschinen aus der Türkei und Griechenland" im Minutentakt landeten. Dass es sich dabei um Tourismuscharterflüge handeln könnte, wird bestritten. Informationen über die geheimen Flüge seien natürlich von den Webseiten der betroffenen Flughäfen "verschwunden".

"Geheime Einreise"

Ein ungenannt bleibender User berichtet Kopp angeblich, dass auch zivile Maschinen auf einem "Fliegerhorst der Bundeswehr" gelandet seien und anschließend "dutzende Busse das Gelände" verlassen hätten. Am Dienstag legte der Verlag nach und ließ einen User zu Wort kommen, der "Merkels Luftlandetruppen" mit dem Zweiten Weltkrieg verglich. Abwickeln soll die geheime Einreise der syrischen Flüchtlinge die "Internationale Organisation für Migration", die freilich offiziell vor allem mit der Rückführung von Flüchtlingen im Rahmen von Rückkehrerprogrammen befasst ist.

Verschwörungstheorie mit Dementi

Die "Berichte" des Kopp-Verlags sind dem Bereich der Verschwörungstheorien zuzuordnen: Es fehlen nachprüfbare Fakten, die gewählte Sprache vermittelt Lesern den Eindruck, etwas Ungeheuerliches und Geheimes würde vor sich gehen. Das deutsche Innenministerium hat die Angelegenheit eindeutig dementiert. "Es gab viele Fragen zu angeblich geheimen Nachtflügen", schreibt das BMI auf Twitter. Diese fänden nicht statt. Insgesamt seien im Rahmen des Türkei-Deals erst 57 Flüchtlinge in Deutschland aufgenommen worden.

Gudenus teilt Kopp-Verlag

Geteilt wurde die Geschichte des Kopp-Verlags übrigens auch vom Wiener Vizebürgermeister Johann Gudenus (FPÖ). Ob er den Bericht tatsächlich glaubt, geht aus dem Posting nicht hervor: "Wäre der Frau Merkel durchaus zuzutrauen … Sie arbeitet ja geflissentlich an der Abschaffung Deutschlands", schreibt Gudenus.

In Dutzenden Kommentaren schimpfen Nutzer unter Gudenus' Posting auf Merkel. Fast 90 Personen haben den Beitrag wiederum selbst geteilt – die Verschwörungstheorie findet also weiter Verbreitung im Netz. Der Kopp-Verlag ist für teilweise absurde Theorien bekannt. Im Jahr 2011 behauptete etwa der extrem rechte Publizist Udo Ulfkotte auf Kopp Online, die EHEC-Epidemie sei durch "orientalische Erntehelfer" ausgelöst worden, die einen "Fäkalien-Dschihad" betrieben. Außerdem bestreiten Kopp-Autoren etwa die Mondlandung und behaupteten, die Frau von US-Präsident Barack Obama sei eine Transsexuelle. (fsc, 10.8.2016)

  • Nachts sollen heimliche Flüchtlinge in Deutschland landen, so eine Verschwörungstheorie.
    foto: apa/dpa/rumpenhorst

    Nachts sollen heimliche Flüchtlinge in Deutschland landen, so eine Verschwörungstheorie.

Share if you care.