Nigeria: Halbe Million Menschen wegen Boko Haram in Not

Ansichtssache9. August 2016, 13:58
97 Postings

Vertriebene brauchen in Borno dringend Wasser, Nahrung und medizinische Versorgung

Die humanitäre Katastrophe, die durch die Extremistengruppe Boko Haram in Nigeria ausgelöst wurde, wird immer dramatischer. Im Bundesstaat Borno brauchen laut Ärzte ohne Grenzen eine halbe Million Menschen, die durch die Kämpfe zwischen Boko Haram und Militär vertrieben wurden, dringend Nahrung, Wasser und medizinische Hilfe. In der Stadt Bama, in der die NGO tätig ist, leiden demnach rund 15 Prozent aller Kinder unter schwerer Mangelernährung und sind in Lebensgefahr.

Boko Haram kämpft seit sieben Jahren gegen Nigerias Regierung und für einen islamischen Gottesstaat im Nordosten des Landes. Seitdem wurden mindestens 20.000 Menschen getötet und mehr als 2,6 Millionen vertrieben. (red, 9.8.2016)

benoit finck/msf
1
claire magone/msf
2
claire magone/msf
3
claire magone/msf
4
benoit finck/msf
5
benoit finck/msf
6
benoit finck/msf
7
benoit finck/msf
8
benoit finck/msf
9
benoit finck/msf
10
benoit finck/msf
11
benoit finck/msf
12
benoit finck/msf
13
Share if you care.