Webanalyse: derStandard.at Network liegt bei Verweildauer vorne

9. August 2016, 12:19
2 Postings

derStandard.at Network erreicht mit 8 Minuten und 10 Sekunden Verweildauer – trotz 1,8 Prozent Minus zum Vormonat

Wien – Die Österreichische Webanalyse (ÖWA) hat die Zahlen für Juli 2016 veröffentlicht.

Besonders junge Mediennutzer verzichten gern auf TV und Radio. Eine repräsentative Umfrage durch TNS Emnid – im Auftrag des BVDW – unter 1.004 Internetnutzern in Deutschland zeigt, dass die jüngere Generation lieber auf den Fernseher als auf das Handy verzichtet.

Im Vergleich: In der Generation 30+ sieht die Sache anders aus. 33 Prozent würden ihren Fernseher vermissen. Beim Smartphones sind es bloß 27 Prozent.

Bei den 14- bis 29-Jährigen verschiebt sich die Lage etwas: 67 Prozent können das Smartphone nicht aus der Hand legen. Auf TV und Radio könnten allerdings fast alle verzichten: hier wollen bloß acht Prozent den Fernseher und fünf Prozent das Radio an ihrer Seite behalten.

derStandard.at Network liegt bei Verweildauer vorne

derStandard.at Network erreicht mit 8 Minuten und 10 Sekunden Nutzungszeit – trotz 1,8 Prozent Minus zum Vormonat – den ersten Platz im Ranking. Dicht gefolgt vom ORF.at Network, die eine Verweildauer von durchschnittlich 7 Minuten 37 Sekunden aufweisen können. Die austria.com Portale verzeichnen hingegen ein Plus von 2,77 Prozent zum Vormonat, allerdings auch ein starkes Minus von 6,78 zum Vorjahr.

ÖWA-Spitze

An der Spitze der ÖWA-Angebote nach Visits liegt das ORF.at-Netzwerk mit 65.491.456 Visits vor dem Digitalangebot des Styria-Verlags mit 30.519.641 Visits. Krone.at werden 17.535.046 Visits ausgewiesen und dem Oe24.at-Netzwerk 16.592.954. (red, 9.8.2016)

Die ÖWA veröffentlicht Zugriffsdaten von 237 Online-Angeboten, sieben Vermarktungsgemeinschaften und zwei Nichtwerbeträgern. Bei der mobilen Messung sind 36 Angebote und fünf Vermarktungsgemeinschaften gelistet.

Link
oewa.at

Share if you care.