Eheleute starben nach 63 Jahren Ehe innerhalb von 20 Minuten

9. August 2016, 11:28
92 Postings

86-Jähriger kämpfte in South Dakota bis zum Zeitpunkt des Todes seiner 87-jährigen Frau

Platte/Wien – Eine 87-jährige Frau und ihr 86-jähriger Ehemann sind im US-Bundesstaat South Dakota innerhalb von nur 20 Minuten gestorben, nachdem sie 63 Jahre verheiratet waren.

Jeanette De Lange war wegen ihrer Alzheimer-Erkrankung seit 2011 in einem Pflegeheim in ihrem 1.300-Einwohner-Heimatort Platte untergebracht. Ihr Mann Henry, den sie 1953 geheiratet hatte, besuchte sie trotz seines fortgeschrittenen Krebsleidens täglich, erzählte Lee, ein Sohn des Paares, dem lokalen Fernsehsender KSFY.

Ende Juli verschlechterte sich der Gesundheitszustand des 86-jährigen Koreakrieg-Veterans rapid, woraufhin er in das Zimmer seiner Frau aufgenommen wurde. Zwei der fünf Kinder befanden sich am Sonntag vorvergangener Woche bei ihren Eltern, als ihnen ein Arzt sagte, dass sich sein Puls spürbar verschlechterte. "Ich weiß nicht, ob er zuerst geht", sagte ein Arzt. Um 17.10 Uhr erlag jedoch Jeanette den Folgen ihrer Krankheit.

"Du musst nicht mehr kämpfen"

"Sie ist sehr friedlich gestorben", sagte Lee. "Mein Bruder Keith sagte dann zu meinem Vater: 'Mutter ist im Himmel. Du musst nicht mehr weiterkämpfen, du kannst auch gehen, wenn du willst.' Er lag im Bett. Er öffnete die Augen, sah zu unserer Mutter und schloss die Augen wieder", erzählte Lee dem Sender.

Um 17.30 Uhr starb Henry, nur 20 Minuten nach seiner Frau. "Man betet nicht für so etwas, weil es falsch erscheint. Aber man kann sich nichts Schöneres erhoffen", sagte Lee De Lange. Das gemeinsame Begräbnis fand Montag vergangener Woche im Heimatort des Paares statt. (red, 9.8.2016)

Share if you care.