Marach/Peya gegen Nadal/Lopez um Medaillenmatch

9. August 2016, 02:04
63 Postings

Österreichisches Tennis-Duo nach Sieg gegen US-Amerikaner Baker/Ram im Viertelfinale

Rio de Janeiro – Das österreichische Tennis-Duo Oliver Marach/Alexander Peya steht unter den besten acht Tennis-Doppeln des Olympia-Turniers in Rio de Janeiro. Damit fehlen ihnen noch zwei Siege zu einer Medaille. Am Montagabend (Ortszeit) bezwangen sie in der zweiten Runde die US-Amerikaner Brian Baker/Rajeev Ram 6:4,6;7(2),6:3. Ihre Viertelfinalgegner sind die Spanier Rafael Nadal/Marc Lopez.

Gegen Baker/Ram holten sie den ersten Satz durch ein frühes Break. Im zweiten lagen sie bereits 4:2 und 30:0 vorne, ehe sie das US-Duo wieder aufkommen ließen und dann das Tiebreak glatt verloren. Den entscheidenden Durchgang gaben Marach/Peya dann nach einem Break zum 4:2 aber nicht mehr aus der Hand. "Am Ende zählt immer der Sieg, der Rest ist egal. Wir hätten es uns natürlich leichter machen können. Wir waren im zweiten ein Break vorne, da hätten wir davonziehen können. Im Doppel geht das schnell, sie finden besser rein und man ist im dritten Satz. Aber wir sind ruhig geblieben", meinte Peya.

Über eigene Schwächephasen habe man sich auch durch gute Harmonie zurück ins Spiel gekämpft. "Man kann nicht immer zwei Sätze ohne Fehler spielen, wir können uns auch die eine oder andere Schwäche leisten, das sollte nicht passieren, natürlich haben wir uns nicht vorgenommen, dass das passiert. Aber die Art und Weise wie wir darauf reagiert haben, da können wir schon stolz darauf sein", so Peya, den seine Bauchmuskelzerrung nicht besonders behindert hatte. Das US-Duo sei ein unangenehmer Gegner gewesen. "Sie haben nicht umsonst Monfils/Tsonga verwaltet."

Nun wartet mit den sechstgesetzten Nadal/Lopez, die sich gegen Juan Martin Del Potro/Maximo Gonzalez (ARG) ebenfalls in drei Sätzen durchsetzten, ein harter Brocken. "Das sind natürlich zwei sehr gute Spieler, gegen Lopez habe ich eine sehr gute Bilanz, gegen Nadal habe ich noch nie gespielt. Das wird ein sehr toughes Match, aber wir haben jetzt Selbstvertrauen getankt. Wir werden alles geben", betonte Marach, der wie Ram bei eigenem Aufschlag einige Schwächen offenbart hatte.

Die Medaillenränge seien jetzt nicht mehr weit entfernt. "Das Ziel ist natürlich eine Medaille. Wir brauchen noch zwei Siege, es ist sicherlich machbar", bekräftigte Marach. Peya hat gegen Nadal im Doppel eine 1:1-Bilanz. "Er ist auch ein sehr, sehr guter Doppelspieler. Die zwei sind beste Freunde, für die wäre eine Medaille auch ein Traum, aber den Traum haben wir auch", sagte der Wiener. Die Ansetzung der Partie ist noch offen. Peya wäre zur besseren Auskurierung seiner Blessur ein Ruhetag am Dienstag natürlich lieber als ein neuerlicher Match-Einsatz. (APA, 9.8.2016)

  • Paarung auf Kurs: Alexander Peya und Oliver Marach.
    foto: apa/fohringer

    Paarung auf Kurs: Alexander Peya und Oliver Marach.

  • Nicht die klassischen Doppelgegner: Rafael Nadal und Marc Lopez.
    foto: apa/afp/acosta

    Nicht die klassischen Doppelgegner: Rafael Nadal und Marc Lopez.

Share if you care.