Japan sichtete chinesische Fischerboote bei umstrittenen Inseln

6. August 2016, 11:08
18 Postings

Tokio fordert von Peking sofortigen Abzug der Flotte

Tokio – Japan hat am Samstag 230 chinesische Fischerboote in Begleitung von sechs Schiffen der chinesischen Küstenwache in den Gewässern um eine umstrittene Inselgruppe im Ostchinesischen Meer gesichtet. Das japanische Außenministerium reichte umgehend eine Protestnote bei der chinesischen Botschaft in Tokio ein und forderte den sofortigen Abzug der Schiffe aus dem Gebiet, das von beiden Staaten beansprucht wird.

"Japan kann niemals die Aktivitäten von offiziellen (chinesischen) Schiffen in der Nähe der Senkaku-Inseln akzeptieren, weil dies einseitig die Situation eskalieren und die Spannungen in der Region erhöhen wird", erklärte das Außenministerium. Die unbewohnte Inselgruppe, die in Japan Senkaku und in China Diaoyu heißt, wird seit langem von beiden Ländern beansprucht und ist immer wieder Grund für Spannungen. (APA, 6.8.2016)

Share if you care.