US-Marine schafft unbeliebte Flecktarnuniform ab

6. August 2016, 10:27
38 Postings

Kleidung gilt als unbequem und gefährlich

Washington – Die US-Marine will ihre unbeliebte Flecktarnuniform abschaffen, die bei Soldaten als unbequem und im Fall eines Sturzes ins Meer gefährlich verschrien ist. Die blau-grauen Uniformen werden in den kommenden drei Jahren ersetzt, wie Marinestaatssekretär Ray Mabus ankündigte. Soldaten und Offiziere kritisieren die als "Blaubeeren" bekannten Uniformen seit langem als unbequem und nicht feuerfest.

Zudem seien die Soldaten wegen des Flecktarnmusters im Wasser nur schwer auffindbar. Bis 2001 trugen alle US-Soldaten die selben Uniformtypen: grünes Flecktarnmuster für gemäßigte Klimazonen und beige für den Einsatz in der Wüste und den Tropen. Infolge der Aufstockung des Wehretats nach den Anschlägen vom 11. September 2001 schufen aber die Armee, die Marine, die Luftwaffe und die Marineinfanterie jeweils eigene Kampfuniformen für die Einsätze im Irak und Afghanistan. Im Kongress stieß die Zunahme der Uniformtypen auf Kritik, doch änderte dies bisher nichts an der Lage. (APA, 6.8.2016)

Share if you care.