Österreicher verdrängen Gedanken an ihre Pension

7. August 2016, 12:00
28 Postings

Experten empfehlen "Best Agers", ihren Lebensabend zu planen

Während einige Österreicher ihre Pension im Südburgenland planen, machen sich einer Studie von Silver Living und Imas International zufolge 57 Prozent der 50- bis 65-Jährigen keine Gedanken über die Zeit nach ihrer Pensionierung. "Die Best Agers sollten schleunigst über ihre Zukunft nachdenken. Denn sonst werden viele den Punkt verpassen, an dem sie noch selbst entscheiden können, wie sie ihren Lebensabend verbringen wollen", warnt Walter Eichinger, Geschäftsführer von Silver Living, einem Anbieter von betreutem Wohnen in Österreich.

In Würde altern

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Je höher die soziale Schicht und die Bildung, desto stärker ist die Zuversicht der Befragten, dass sich im Alter jemand um sie kümmern wird. "Wer niemanden hat, denkt am wenigsten darüber nach und verdrängt, weil es für das Problem keine schnelle Lösung gibt", erklärt der Psychiater Kurosch Yazdi. Es fehle bei vielen die Vorstellung, wie in Würde gealtert werden kann, glaubt Yazdi. (bere, 7.8.2016)

  • Je höher soziale Schicht und Bildung, umso größer ist die Zuversicht.
    foto: dpa/oliver berg

    Je höher soziale Schicht und Bildung, umso größer ist die Zuversicht.

Share if you care.