Briten zahlen laut EU-Kommission regelmäßig Beiträge

5. August 2016, 12:50
3 Postings

Die "Wirtschaftswoche" hatte zuvor einen ranghohen EU-Beamten zitiert, wonach offene Rechnungen bestünden

London/Brüssel – Großbritannien bezahle seine Rechnungen an die EU "regelmäßig", wies eine Sprecherin der Europäischen Kommission Berichte über ausstehende Gelder aus London nach der Brexit-Abstimmung zurück. Berichte, wonach Großbritannien mit 217 Milliarden Euro nachhinke, könne sie nicht bestätigen.

"Großbritannien bezahlt regelmäßig seine Beiträge, und es erhält Zahlungen aus dem EU-Budget wie alle anderen Mitgliedsländer", sagte die Sprecherin. Spekulationen über Auswirkungen auf die Brexit-Austrittsverhandlungen zwischen Großbritannien und der EU wies sie zurück. Außerdem sei der Artikel 50 zum Start solcher Austrittsgespräche bisher nicht ausgelöst worden.

Die "Wirtschaftswoche" hatte zuvor einen ranghohen EU-Beamten zitiert, wonach die Europäische Union entschlossen sei, die Briten nicht aus dem Staatenbund zu entlassen, ehe die Rechnungen nicht bezahlt seien. Ein Deal mit London sei unvorstellbar, wenn die Briten diese Altlasten nicht begleichen, hieß es. (APA, 5.8.2016)

Share if you care.