Vegetarisch und ausgezeichnet

6. August 2016, 13:05
19 Postings

Barbara Bonisollis "Das vegetarische Kochbuch" wurde soeben ausgezeichnet – zu Recht

Aufs Land ziehen, einen großen Gemüse- und Obstgarten bewirtschaften und die Früchte der Ernte verarbeiten und genießen: Barbara Bonisolli hat sich vor einigen Jahren ihren Traum erfüllt und lebt mit Familie und Haustieren in Bayern auf dem Land.
Sie selbst ist keine Vegetarierin "Ich esse alles – und zwar mit großem Genuss. Dazu gehört auch Fleisch (...)" schreibt sie im Vorwort. Aufgrund der großen Erträge, die ihr Garten abwirft, hätte sich ihr Fleischkonsum allerdings radikal verringert, dafür sei schlicht kaum noch Platz. Über die Jahre hinweg entstanden ihre alltagserprobten vegetarischen Rezepte, 100 stellt sie in ihrem, im Frühling erschienenen, zweiten Kochbuch vor.

Die Gerichte sind passend zur Gartensaison gegliedert, dementsprechend ist das Kapitel Frühling mit Speisen wie "Spinatröllchen mit Gurkendip" oder "Lauwarmer Gemüsesalat mit Rauke" etwas weniger umfangreich, während im prallen Sommergarten aus dem Vollen geschöpft werden kann, die Hälfte aller Rezepte aus dem Buch laufen unter dieser Überschrift.

Sommerliche Fülle

Da gibt es u.a. "Rucolagnocchi mit Safranfenchel und Ricotta", "Mangold-Parmesan-Frittata", Bohnensuppe mit gebackenen Tomaten und Parmesanknusper" oder den "Brotsalat mit Kichererbsen, Tomaten, Bohnen und pochiertem Ei" (das Rezept ist unten angefügt). Daneben eine Menge Rezepte zum Thema "Einmachen" wie "Essiggurken" oder "Ajvar à la Maria", diese sind im Inhaltsverzeichnis praktischerweise grün gekennzeichnet und auch in einer extra Liste zu finden. Auch der Herbst bringt noch eine reiche Ernte mit u.a. "Linsencurry mit Kürbis und Avocadocreme" oder "Nussparfait mit Pflaumenkompott". Im Winter schließlich gibt es Rezepte wie "Grünkohltortelli mit frittierter Petersilie und Mimolette" oder "Gebratener Radicchio mit Feigen und Kartoffel-Sellerie-Püree".

Ausgezeichnet

Neben den spannenden, recht alltagstauglichen Rezepten punktet das Buch auch durch seine Schönheit, dies wurde vor kurzem auch mit einer Silbermedaille durch die Gastronomische Akademie Deutschlands gewürdigt. Schließlich ist Barbara Bonisolli im Hauptberuf Food-Fotografin und das schlägt sich naturgemäß in tollen Fotos nieder. Ob Gerichte, Gartenfotos, Obst, Gemüse, alles ist perfekt fotografiert und auf schönem, mattem Papier gedruckt. Dazu kommt ein sehr übersichtliches Layout mit guter Gliederung.

Ein Kochbuch, das man sich jedenfalls schon für Weihnachten merken sollte. (Petra Eder, 6.8.2016)


Nachfolgend ein Rezept aus dem Buch

foto: barbara bonisolli/callwey
Brotsalat mit Kichererbsen, Tomaten, Bohnen und pochiertem Ei.

Brotsalat mit Kichererbsen, Bohnen und pochiertem Ei

Zutaten für 4 als Hauptspeise oder 6 als Vorspeise
250 g Weißbrot oder Ciabatta
3 EL Olivenöl
1 EL Basilikumpesto
150 g grüne Bohnen
250 aromatische Tomaten
1/2 Bund Thymian
ein paar Blättchen Basilikum und Rucola
250 g gegarte Kichererbsen

Für die pochierten Eier
2 EL Weißweinessig
4 Eier

Für das Dressing
1 TL Muscovadozucker
Salz, Pfeffer
4 EL Balsamicoessig
6 EL Olivenöl


Zubereitung
- Die Brotscheiben in grobe Stücke rupfen, in einer großen Pfanne mit Olivenöl rösten. Nach 3 Minuten das Pesto dazugeben und so lange rösten, bis alles knusprig ist.

- Bohnen waschen und putzen. 5 Minuten blanchieren, in Eiswasser abschrecken und beiseite stellen.

- Tomaten halbieren.

- Den Thymian hacken, Basilikum und Rucola klein zupfen.

- Kichererbsen in ein Siebe geben und mit klarem Wasser spülen, abtropfen lassen.

- Für das Pochieren einen Topf mit Wasser und Weißweinessig befüllen und zum Kochen bringen. Anschließend mit der Temperatur runtergehen und mit einem Schneebesen kräftig rühren, bis ein Strudel entsteht.

- Die Eier nacheinander in eine kleine Tasse aufschlagen und vorsichtig in den Wasserstrudel gleiten lassen. Ca. 4 Minuten garen lassen.

- Vorsichtig mit einem Schaumlöffel herausnehmen, in einer Schale mit Eiswasser abschrecken und kurz beiseite legen.

- Für das Dressing Zucker, Salz, Pfeffer und den Balsamicoessig in einer großen Schüssel verrühren, bis sich alles aufgelöst hat. Dann das Olivenöl unterrühren.

- Brot, Gemüse, Kichererbsen und Kräuter mit dem Dressing mischen, bei Bedarf noch etwas Öl dazugeben.

- Kräftig abschmecken und zusammen mit den pochierten Eiern auf die Teller verteilen.

Tipp:
Wenn man die Kichererbsen selber kochen möchte, muss man sie über Nacht in kaltem Wasser einweichen, abgießen, spülen und mit frischem Wasser mindestens 1 Stunde kochen – 125 g Kichererbsen entsprechen ca. 250 g gekochten Kichererbsen.

  • Barbara Bonisolli
Das vegetarische Kochbuch
Verlag Callwey, 37,10ISBN 978-3-7667-2183-9
    foto: callwey/barbara bonisolli

    Barbara Bonisolli

    Das vegetarische Kochbuch

    Verlag Callwey, 37,10
    ISBN 978-3-7667-2183-9

Share if you care.