Zahl der türkischen Asylwerber steigt

5. August 2016, 05:47
21 Postings

In Deutschland in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres fast gleich viele Asylansuchen von Türken wie 2015 gesamt

Berlin – Angesichts der wachsenden Spannungen in der Türkei beantragen einem Zeitungsbericht zufolge offenbar immer mehr Türken Asyl in Deutschland. Im ersten Halbjahr sei die Zahl fast schon so hoch wie im gesamten Jahr 2015, berichtete der "Tagesspiegel" vorab aus der Freitagausgabe unter Berufung auf Zahlen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf).

Demnach registrierte die Behörde von Januar bis Juni 1719 Anträge von Türken, im vergangenen Jahr waren es 1767. Wie sich die Lage seit dem Putschversuch im Juli entwickelt, könne das Bamf noch nicht sagen.

Die meisten Asylwerber kommen dem Bericht zufolge aus den Kurdengebieten der Türkei. Dort gibt es regelmäßig Gefechte zwischen der Armee und Rebellen der kurdischen Arbeiterpartei PKK. Ihre Chancen auf Asyl in Deutschland seien jedoch gering, die Anerkennungsquote sei gesunken, hieß es weiter.

Trotz der gespannten Situation im Südosten der Türkei ist die Anerkennungsquote bei Asylanträgen deutlich gesunken: Laut Bamf wurden im ersten Halbjahr 5,2 Prozent der Anträge kurdischer Türken positiv beschieden, berichtete der "Tagesspiegel". Bei Flüchtlingen aus der Türkei insgesamt seien es 6,7 Prozent gewesen. (APA, Reuters, 5.8.2016)

Share if you care.