29-Jähriger löste mit Falschaussage Großfahndung aus

4. August 2016, 20:35
25 Postings

Motiv vorerst unklar

Innsbruck – Ein 29-Jähriger aus dem Bezirk Schwaz hat am Donnerstag in Tirol eine Großfahndung ausgelöst. Er soll gegenüber einer Trafikantin gesagt haben, dass "ein Mann mit einem Rucksack mit einem gefährlichen Gegenstand zwischen Wattens und Schwaz unterwegs" sei, berichtet die Polizei. Die Frau alarmierte die Polizei.

Daraufhin suchten mehrere Polizeistreifen, ein Polizeihubschrauber und das Sondereinsatzkommando Cobra nach der vermeintlichen Zielperson. Die Aktion wurde abgebrochen, nachdem der 29-Jährige ausgeforscht worden war und sich die Aussage als Falschmeldung herausgestellt hatte.

Der Mann räumte ein, die gesamte Geschichte erfunden zu haben. Das Motiv dafür war vorerst unklar und Gegenstand der Erhebungen. (APA, 4.8.2016)

Share if you care.