Terrorverdächtiger Österreicher auf Zypern verhaftet

4. August 2016, 15:28
114 Postings

28-Jähriger bei versuchtem Grenzübertritt festgenommen

Nikosia/Wien – Ein 28-jähriger Österreicher ist wegen potenzieller Verbindungen zu terroristischen Organisationen auf Zypern verhaftet worden. Wie die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf das dortige Innenministerium berichtet, haben polnische Interpol-Beamte ihre zyprischen Kollegen über den möglichen Aufenthaltsort des Mannes informiert.

Der Verdächtige wurde am Dienstagabend beim Versuch festgenommen, aus der nur von der Türkei anerkannten Republik Nordzypern in die international anerkannte Republik Zypern im Süden der Insel zu gelangen. Laut dem Bericht war der zum Islam übergetretene Mann aus Istanbul eingereist. Er selbst habe bei ersten Vernehmungen angegeben, auf dem Weg zu einer Moschee gewesen zu sein, in der die Tante des Propheten Mohammed beerdigt sein soll.

Bereits in Polen aufgefallen

Der gebürtige Österreicher war bereits in Polen wegen offensichtlicher psychischer Auffälligkeiten angehalten und wieder freigelassen worden. Laut AP soll sich der 28-Jährige auf einer internationalen Beobachtungsliste befinden.

Der zyprische Innenminister Ionas Nicolaou sagte, der Mann werde nach Österreich ausgeliefert. Aus dem österreichischen Innenministerium gibt es zu dem Fall noch keine offizielle Stellungnahme. (mcmt, 4.8.2016)

Share if you care.