LibreOffice 5.2 unterstützt "geheime" Dokumente

4. August 2016, 12:19
48 Postings

Zahlreiche Detailverbesserungen bei der freien Office-Suite – Auch "Word für DOS"-Dokumente nun unterstützt

Als Abspaltung von OpenOffice.org hat LibreOffice seinen Anfang genommen, und dabei dem Ausgangsprojekt längst den Rang abgelaufen. LibreOffice ist zur populärsten freien Office-Suite geworden, und kann dabei auch mit einer äußerst aktiven Entwicklung aufwarten.

Geheimhaltung

Mit LibreOffice 5.2 gibt es dabei nun eine neue Version der Software und diese bietet wieder einige zentrale Neuerungen. Eines der Highlights ist dabei die Unterstützung des TSCP-Standards, der zur Kennzeichung von geheimen Dokumenten gedacht ist. Dieser wurde gemeinsam von mehreren Ländern und Unternehmen geschaffen, um zu verhindern, dass interne Dokument unabsichtlich veröffentlicht werden.

libreoffice - the document foundation

Ansonsten konzentriert sich die neue Version vor allem auf Detailverbesserungen. Dazu gehören etwa die Unterstützung von Zwei-Faktor-Authentifizierung bei der Anbindung an Google Drive oder auch ein neuer Eintrag im Druckdialog, um ein Dokument direkt als Datei zu drucken.

Kompatibilität

Einmal mehr wurde zudem die Kompatibilität zu den Office-Produkten anderer Hersteller verbessert. Dazu gehört neben überarbeiteten Importfiltern für DOCX- und RTF-Dateien auch die Unterstützung für alte "Word für DOS"-Dokumente.

Weitere Informationen zur neuen Version finden sich in den offiziellen Release Notes. LibreOffice 5.2 kann für Windows, Linux und OS X von der Seite des Herstellers heruntergeladen werden. (red, 4.8.2016)

  • LibreOffice 5.2.

    LibreOffice 5.2.

Share if you care.