Trumps "Vize" Pence unterstützt parteiinternen Rivalen Ryan

3. August 2016, 21:37
3 Postings

Parteiinterne Vorwahl für die erneute Kandidatur kommenden Dienstag

Washington – Der US-Vizepräsidentschaftskandidat Mike Pence ist im Streit zwischen Donald Trump und seiner Partei ein Stück von dem Immobilienmilliardär abgerückt. "Ich unterstütze kraftvoll Paul Ryan und ich unterstütze kraftvoll seine Wiederwahl", sagte Pence am Mittwoch dem Sender Fox News.

Ryan muss sich am nächsten Dienstag in seinem Heimatstaat Wisconsin der parteiinternen Vorwahl für die erneute Kandidatur zum Abgeordnetenhaus stellen.

Trump will Ryan nicht unterstützen

Tags zuvor hatte sich Präsidentschaftsbewerber Donald Trump kritisch zu Ryan geäußert und erklärt, er könne sich noch nicht dazu durchringen, Ryan zu unterstützen. Gemeinsam mit weiteren Top-Republikanern in Wisconsin sagte er die Teilnahme an einer Trump-Kundgebung in seinem Bundesstaat ab.

Trumps Zögern wurde als Retourkutsche gewertet, weil Ryan vor der offiziellen Nominierung Trumps mit fast identischen Worten gesagt hatte, er sei "noch nicht ganz so weit", Trump zu unterstützen. Der Präsidentschaftskandidat liegt damit weiterhin im Clinch mit seiner eigenen Parteiführung. Ein tieferer Riss zwischen Trump und seinem "Vize" Pence ist dadurch jedoch nicht zwangsläufig zu erwarten. (APA, dpa, 3.8.2016)

  • Donald Trump und Mike Pence im Wahlkampf
    foto: apa/afp/brendan smialowski

    Donald Trump und Mike Pence im Wahlkampf

Share if you care.