London schickt mehr bewaffnete Polizisten auf die Straße

3. August 2016, 13:34
3 Postings

Binnen zwei Jahren sollen insgesamt 2.800 bewaffnete Ordnungshüter patrouillieren

London – Nach den jüngsten Terroranschlägen in Deutschland und Frankreich wächst auch in der britischen Hauptstadt die Sorge vor einem Angriff. Wie Scotland Yard am Mittwoch bekannt gab, haben nun die ersten von 600 zusätzlichen bewaffneten Polizisten in London ihren Dienst aufgenommen. Binnen zwei Jahren sollen dann insgesamt 2.800 bewaffnete Ordnungshüter auf Londons Straßen patrouillieren.

Mit der Maßnahme wollen die Behörden das Gefühl der Sicherheit erhöhen und potenzielle Attentäter abschrecken. "Jeder, der mitbekommen hat, was sich in den vergangenen Wochen in Europa ereignet hat, wird verstehen, warum wir unsere Entschlossenheit zeigen wollen, die Öffentlichkeit zu schützen", sagte Londons Polizeichef Bernard Hogan-Howe laut einer Pressemitteilung.

Britische Streifenpolizisten sind in der Regel nicht mit Schusswaffen ausgerüstet. Einzige Ausnahme ist Nordirland. Die Frage, ob "Bobbies", wie Polizisten in Großbritannien auch genannt werden, grundsätzlich bewaffnet werden sollen, ist Thema regelmäßiger Debatten. (APA, 3.8.2016)

Share if you care.