Mel Gibson und Sean Penn planen Historiendrama

3. August 2016, 13:06
8 Postings

Neuverfilmung von "Splash" – Chloe Sevigny und Salma Hayek planen Indie-Film – Jessica Chastain mit Jake Gyllenhaal in Spieleverfilmung – Alfre Woodard dreht Gruselthriller "Haunted"

Hollywood – Vor knapp 20 Jahren sicherte sich Mel Gibson (60) die Filmrechte zu dem Buch "The Professor and the Madman" (dt. Titel: "Der Mann, der die Wörter liebte"). Nun will er die wahre Geschichte als Produzent und Hauptdarsteller mit der Hilfe von Sean Penn (55) ins Kino bringen, wie "Variety" berichtet.

Die Story dreht sich um den britischen Professor James Murray (Gibson), der ab 1857 das legendäre Wörterbuch Oxford English Dictionary zusammenstellte. Zu seinen Helfern gehörte der belesene, aber psychisch kranke William Minor (Penn), der als Mörder in einer Anstalt saß und seine Beiträge anonym mit der Post zulieferte. Die Regie übernimmt Farhad Safinia, der zuvor das Drehbuch für Gibsons "Apocalypto" schrieb. Die Dreharbeiten sollen im Herbst beginnen.

Neuverfilmung von "Splash"

Mit der Hit-Komödie "Splash – Die Jungfrau am Haken" brachte Regisseur Ron Howard 1984 Tom Hanks und Daryl Hannah groß heraus. Nun plant Howard als Produzent eine Neuverfilmung mit einer witzigen Wendung, wie der "Hollywood Reporter" berichtet.

Die damals von Hannah gespielte Meerjungfrau soll jetzt von Channing Tatum (36, "Magic Mike") als Wassermann verkörpert werden, während Jillian Bell (32, "22 Jump Street") als verliebtes Mädchen die Rolle von Hanks übernehmen könnte. Der Drehbeginn steht noch nicht fest.

Chloe Sevigny und Salma Hayek planen Indie-Film

Die Besetzung für den Independent-Film "Beatriz At Dinner" wächst weiter an. Laut "Deadline.com" stoßen Chloe Sevigny (41), Salma Hayek (49) und Jay Duplass (43) zu John Lithgow (70) und Connie Britton (49). Hayek spielt die Titelrolle einer Naturheilpraktikerin, die nach einer Autopanne in der Villa ihrer reichen Kunden festsitzt und zu einem festlichen Dinner eingeladen wird.

Regie führt Miguel Arteta, der bei Komödien wie "Willkommen in Cedar Rapids" und "Die Coopers – Schlimmer geht immer" ein Gespür für Situationskomik zeigte. Mit Jennifer Aniston inszenierte er 2002 das Filmdrama "The Good Girl".

Jessica Chastain mit Jake Gyllenhaal in Spieleverfilmung

Jessica Chastain (39,"Der Marsianer") stößt zu Jake Gyllenhaal (35,"Southpaw") in der geplanten Spieleverfilmung "Tom Clancy's The Division". Wie das Kinoportal "TheWrap.com" berichtet, ist Gyllenhaal auch als Produzent an Bord. Als Filmvorlage dient das im Frühjahr veröffentlichte Ubisoft-Spiel, Schauplatz ist das nach einer Terrorattacke durch eine Virusepidemie betroffene Manhattan.

Ordnungskräfte versuchen in dem Chaos wieder Ruhe herzustellen. Chastain war zuletzt in "The Huntsman & the Ice Queen" auf der Leinwand zu sehen. Gyllenhaal kommt im Dezember an der Seite von Amy Adams in dem Thriller "Nocturnal Animals" in die Kinos.

Alfre Woodard dreht Gruselthriller "Haunted"

Alfre Woodard (63, "The First Avenger: Civil War") bleibt nach "Annabelle" (2014) dem Horrorgenre treu. Dem "Hollywood Reporter" zufolge hat die Schauspielerin eine Rolle in dem geplanten Gruselschocker "Haunted" angenommen. Vorlage ist der 1898 erschienene Geisterroman "The Turn of the Screw" von Schriftsteller Henry James. Woodard soll eine Haushälterin in einem verwunschenen Anwesen spielen.

DreamWorks Pictures hat dem Spanier Juan Carlos Fresnadillo (48) die Regie übertragen. Er drehte zuvor den Psycho-Thriller "Intruders" (2012) mit Daniel Brühl und Clive Owen und den Zombie-Film "28 Weeks Later". (APA, 3.8.2016)

  • Sean Penn macht mit Mel Gibson gemeinsame Sache.
    foto: apa/afp/alberto pizzoli

    Sean Penn macht mit Mel Gibson gemeinsame Sache.

Share if you care.