Nach "Pokémon": Fans sammeln Unterschriften für "Harry Potter Go"

3. August 2016, 11:39
29 Postings

Über 43.000 unterzeichnen für Umsetzung – Hoax um angebliche Entwicklung kursiert

Auch knapp einen Monat nach dem Start vermag das GPS-basierte Smartphone-Spiel "Pokémon Go" viele Menschen zu fesseln und zu regelmäßigen Spaziergängen zu motivieren. Erst vor kurzem folgten tausende Spieler der Einladung zu einer "Lockmodul-Party" in den Wiener Stadtpark, um dort gemeinsam auf Monsterjagd zu gehen.

Doch nicht jeder, der sich prinzipiell mit dieser Form des Gamings anfreunden kann, kann sich auch Nintendos Monsterwelt mit Pikachu und Co. begeistern. Der Erfolg des Spieles hat nun in einer anderen Communitydie Sehnsucht nach einem eigenen Spiel geweckt. Nämlich bei den Fans von "Harry Potter".

Magische Parallelwelt

Dort träumt man von Zaubererduellen per Handy-App und der Suche nach magischen Kreaturen – etwa Drachen und Goblins. Spieler könnten sich auf die Suche nach den sieben Horkruxen und die Gegenstände für ihre Zerstörung machen.

Während ein solches Spiel den Anhängern der magischen Alternativwelt von J. K. Rowling eine Rückkehr ermögliche, könnte Rechteinhaber Warner Brothers mit einem solchen Game viel Geld verdienen, so Ashtyn Hannon, Initiatorin einer Online-Petition für die Umsetzung von "Harry Potter Go". Dazu wäre ein solches Spiel ein gutes Werbemittel für den kommenden Film "Magical Creatures and where to find them."

Illustrator zeigt, wie "Harry Potter Go" aussehen könnte

Die Unterschriftenliste richtet sich auch an die "Pokémon Go"-Entwickler von Niantic. Bislang haben sich über 43.000 Unterzeichner gefunden, die die Forderung nach einer Harry-Potter-Version der Monsterjagd unterstützen.

Der Illustrator Trevor Downs hat sich sogar die Mühe gemacht, zu skizzieren, wie ein solches Spiel aussehen könnte. Zu sehen ist das Ergebnis auf Bustle. Spieler könnten mit ihren Avataren ihr Haus – Gryffindor, Ravenclaw, Hufflepuff oder Slytherin – und ein Haustier wählen sowie sich von ihrem Zauberstab finden lassen.

Zaubersprüche könnten durch Smartphone-Bewegungen ausgeführt werden. Wilde Kreaturen müsste man zuerst studieren, ehe man sie anlocken könne. Die Horkruxe sollten ein gewisses Spielerlevel und – ähnlich die Eier in "Pokémon Go" – eine absolvierte Gehdistanz voraussetzen, ehe sie sich offenbaren. Ziel des Spieles wäre es, nach der Beseitigung der Horkruxe schließlich auch eine mächtige Bedrohung in der Umgebung zu bezwingen.

Hoax um angebliche Entwicklung kursiert

Der Wunsch nach einem "Harry Potter"-Spiel trieb in den vergangenen Wochen bereits seltsame Blüten. In einem angeblichen Interview mit IGN soll ein Niantic-Mitarbeiter erklärt haben, dass man bereits die Rechte an dem Namen habe und eine Umsetzung schon Anfang 2017 fertig sein könnte. Jedoch stellten sich sowohl Person als auch Interview als Hoax der Webseite Jthx News heraus.

Niantic selbst hat bezüglich der Petition noch keinen Kommentar abgegeben. Da das Unternehmen aber gerade erst "Pokémon Go" aus der Taufe gehoben hat und daneben auch noch den Betrieb von "Ingress" fortsetzt, ist unwahrscheinlich, dass man sich in absehbarer Zeit einem weiteren, großen Spieleprojekt widmen wird. (gpi, 03.08.2016)

  • Fans des "Harry Potter"-Universums wünschen sich ein eigenes Augmented-Reality-Game. Niantic hat sich zu diesem Begehr bisher noch nicht geäußert.
    foto: warner bros.

    Fans des "Harry Potter"-Universums wünschen sich ein eigenes Augmented-Reality-Game. Niantic hat sich zu diesem Begehr bisher noch nicht geäußert.

Share if you care.