Flughafen in Indonesien nach Erdbeben und Vulkanausbruch gesperrt

3. August 2016, 09:33
1 Posting

Aschefontäne beeinträchtigt Flugverkehr auf Insel Ternate im Osten des Landes

Jakarta – In Indonesien ist nach einem leichten Erdbeben ein Vulkan erwacht und hat eine 600 Meter hohe Aschefontäne in die Luft geschleudert. Ein nahegelegener Flughafen wurde geschlossen, wie die Behörde für Katastrophenschutz am Mittwoch mitteilte. "Der Flughafen liegt unter einer Aschewolke und bleibt bis Donnerstag geschlossen", sagte Behördensprecher Sutopo Nugroho.

Der 1.715 Meter hohe Gamalama ist auf der Insel Ternate ganz im Osten des riesigen Inselstaats in Südostasien. Indonesien liegt am Feuerring rund um den Pazifik, der durch häufige Erdbeben und Vulkanausbrüche gekennzeichnet ist. Der Inselstaat hat allein 127 aktive Vulkane. (APA, 3.8.2016)

Share if you care.