Fußball: Türkischer Verband entlässt 94 Funktionäre

2. August 2016, 22:28
48 Postings

Offenbar auch im Sport Säuberungen nach Putschversuch

Istanbul – Der türkische Fußballverband (TFF) hat nach dem gescheiterten Putschversuch 94 Mitglieder, darunter Funktionäre und Schiedsrichter, entlassen. Das teilte der TFF am Dienstag in einer kryptischen Erklärung mit.

"Unser Verband erachtet es als notwendig, 94 Personen zu entlassen, einschließlich regionaler und nationaler Schiedsrichter und Assistenten, Mitglieder regionaler Schiedsrichterkommissionen und Beobachter auf regionaler sowie nationaler Ebene", schrieb der TFF in einem Statement. Nähere Angaben wurden nicht gemacht.

Bereits am Wochenende war bekannt geworden, dass sämtliche Vorsitzende der Verbandsausschüsse zurückgetreten sind. Sie seien in Folge von "Sicherheitsüberprüfungen" dazu veranlasst worden.

Die Säuberungen nach dem gescheiterten Staatstreich vom 15. auf den 16. Juli betreffen in mittlerweile so gut wie alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens – der Fußball ist keine Ausnahme. Bisher sind mehr als 60.000 Personen in Armee, Justiz, Verwaltung und Bildungssystem sowie im Medienbereich suspendiert, entlassen oder festgenommen worden. Sie sollen Anhänger des Predigers Fethullah Gülen sein, der von der türkischen Regierung um Präsident Recep Tayyip Erdogan beschuldigt wird, der Drahtzieher des Umsturzversuchs gewesen zu sein. (APA, AFP, red, 2.8. 2016)

Share if you care.