Drei Goals in der Nachspielzeit – Nikosia im Playoff

2. August 2016, 23:27
22 Postings

Trondheim erlebt auf Zypern spätes Desaster – Zagreb gegen Tiflis souverän – Dundalk überrascht gegen Baryssau – Pilsen muss in Aserbaidschan zittern – Roter Stern out

Nikosia – Wahrlich, es gibt auf dieser Welt nichts, was es nicht gibt. Ein eindrückliches Beispiel für diese Weisheit lieferte am Dienstagabend Apoel Nikosia. Die Zyprer lieferten in der dritten Runde der Qualifikation zur Champions League ganz unzweifelhaft den Stunt des Spieltages.

Und das ging so: Apoel musste gegen Rosenborg Trondheim ein 1:2 aus dem Hinspiel aufholen, eine Aufgabe, die bei einem Stand von 0:0 in Minute 90 dem beinahe sicheren Scheitern anheim zu fallen schien. Schien. Denn in der Nachspielzeit scorte Nikosia nicht weniger als drei Goals und zog in die Playoff-Runde ein. Der norwegische Meister und Tabellenführer wusste kaum, wie ihm geschah, als Giannis Gianniotas, der Brasilianer Vander sowie Tomas De Vincenti die späten Nackenschläge auspackten. Das dritte Goal des Argentiniers De Vincenti fiel gar erste in der 99. Minute.

Es ging heiß her auf Zypern: acht gelbe Karten, drei davon in der wundersamen Nachspielzeit legen beredtes Zeugnis darüber ab.

Eine Überraschung gelang dem irischen Champion Dundalk, der gegen die höher eingeschätzen Weißrussen von BATE Baryssau das 0:1-Defizit aus dem ersten Vergleich mit 3:0 mehr als wettmachte. Fünf Jahre nach den Shamrock Rovers steht somit wieder ein Vertreter von der Grünen Insel zumindest in der Gruppenphase der Europa League.

Spannend ging es in Belgrad zu, wo sich Roter Stern gegen den bulgarischen Krösus Ludogorez Rasgrad mit dem Ausgleich zum 2:2 erst in die Verlängerung rettete, dort aber schließlich doch mit 2:4 den Kürzeren zog. Hauptverantwortlich für den Triumph der Gäste war der Brasilianer Wanderson mit einem nicht ganz lupenreinen Hattrick (40., 92., 97.). Auf beiden Seiten wurde je ein Spieler ausgeschlossen. (bausch, 2.8. 2016)

Ergebnisse der Drittrunden-Rückspiele der Qualifikation zur Fußball-Champions-League am Dienstag:

FK Karabach Agdam (AZB) – Viktoria Pilsen 1:1 (1:0). Hinspiel: 0:0.

Pilsen nach dem Gesamtscore von 1:1 aufgrund der Auswärtstorregel im Playoff.

APOEL Nikosia – Rosenborg Trondheim 3:0 (0:0).

Hinspiel: 1:2. Nikosia mit dem Gesamtscore von 4:2 im Playoff.

Dinamo Tiflis (GEO) – Dinamo Zagreb 0:1 (0:1).

Hinspiel: 0:2. Zagreb mit dem Gesamtscore von 3:0 im Playoff.

Dundalk FC (IRL) – BATE Baryssau (BLR) 3:0 (1:0).

Hinspiel: 0:1. Dundalk mit dem Gesamtscore von 3:1 im Playoff.

Roter Stern Belgrad – Ludogorez Rasgrad (BUL) 2:4 n.V. (2:2,1:2).

Hinspiel: 2:2. Rasgrad mit dem Gesamtscore von 6:4 nach der Verlängerung im Playoff.

Die Verlierer steigen ins Playoff zur Europa-League um.

Share if you care.