Rich Kids erobern die Modewelt

5. August 2016, 09:00
202 Postings

Noch nie haben so viele Nachkommen von Promis die Mode erobert. Gerade machen die Kinder von Will Smith, Johnny Depp und Cindy Crawford als Models von sich reden

Er trägt Dreadlocks und Röcke – nicht nur zu seinem Abschlussball oder auf dem Coachella-Festival. Jaden Smith spielte die Hauptrolle in der Modekampagne von Louis Vuitton – in Rock, Lederjacke und Fransenshirt. Der Sohn der US-Schauspieler Will und Jada Pinkett Smith beinfrei? Die Kampagne war sofort in aller Munde. Die drei weiblichen Models an seiner Seite spielte der Hollywood-Spross mit seinem Aufzug locker an die Wand.

Diesen Wirbel ist der 17-Jährige gewohnt, er stand schon mit vier Jahren im Licht der Öffentlichkeit. Die Eintrittskarten in die Welt des schönen Seins haben die Hollywood-Eltern bereits gelöst: Jaden Smith wird ein millionenschweres Erbe antreten, verfügt über das Selbstbewusstsein eines ganz Großen, alles andere darf Papa richten.

Wenn sein Sohn Zahnarzt werden wolle, könne er ihm nicht helfen. Aber mit Kontakten zu den "wichtigsten Schauspielern, Produzenten und Regisseuren der Welt" könne er schon dienlich sein, so Will Smith in einem Interview mit dem "New York Magazine". Der clevere Spross jedenfalls packt zu: Mit vier Jahren spielte Smith neben seinem Vater in "Men in Black II", irgendwann kursierte das Gerücht, er arbeite an einem philosophischen Buch, in einem Interview verglich sich der Teenager mit Galileo.

Das Los der Berühmtheit teilt Jaden mit seiner zwei Jahre jüngeren Schwester Willow. Sie brachte mit zehn ihre erste Single heraus, mit 14 modelte sie für Marc Jacobs, gerade wirbt sie mit coolem Nasenring für Brillen des französischen Modehauses Chanel. Sie meint es ernst, Ende letzten Jahres unterschrieb Willow Smith bei der New Yorker Modelagentur The Society Management.

foto: louis vuitton/bruce weber
Jaden Smith in der Kampagne für Louis Vuitton.

Glamour der Rich Kids

Die Geschwister Smith sind Vertreter einer neuen Model-Generation. Penn, Stallone, Jagger, Jenner, Baldwin oder Hemingway – ihre Nachnamen kennen alle: Noch nie haben so viele schöne Rich Kids mit dicken Konten und Privatjets, so viele Ableger prominenter Herkunft die lukrativen Modekampagnen erobert. Das verwundert nicht.

Eine internationale Model-Karriere in Gang zu bringen, kann unter anderen Umständen Jahre dauern. Dafür ist oft keine Zeit mehr. Die klingenden Namen sind das Schmiermittel einer Branche, die unter Quotendruck steht und Saison für Saison auf frische Gesichter angewiesen ist: Die Geschwister Smith kennt nicht nur die Generation Youtube, sie sind auch allen, die mit Papas Filmen groß geworden sind, ein Begriff. Der Glamour der unbeschwerten Tausendsassas, die nebenbei noch schauspielern oder Musik machen, öffnet alle Türen.

Auf Instagram sind sie bereits Stars mit millionenschweren Accounts. Jaden Smith erreicht sagenhafte 3,8 Millionen Menschen auf Instagram – beste Voraussetzung für eine internationale Model-Karriere. Wenn der Schauspielnachwuchs die überhaupt anstrebt. Er habe eigentlich nur vor, einer der weltweit verrücktesten Menschen werden zu wollen, gab Smith in einem Interview mit "GQ" zu Protokoll.

foto: ap / invision / evan agostini, ap/apa / afp / alberto pizzoli, picturedesk / rex features / matt baro / invision / vianney le caer
(V. l. n.r.) Kaia Gerber ist die junge Ausgabe von Mutter Cindy Crawford, Lily-Rose Depp erobert Chanel-Kampagnen. Brooklyn Beckham modelt und fotografiert, Georgia Jagger hat den Namen und die Lippen vom Papa.

Ein echter Rising Star im Business des modelnden Celebrity-Nachwuchses ist Kaia Gerber, haselnussbraune lange Haare, noch längere Beine, schmaler Körper. Gerber ist eine dieser elastischen Schönheiten, die kein Schnappschuss dieser Welt aus der Fassung bringen kann. Ihr letzter Arbeitseinsatz fand am Swimmingpool statt: Zeh kurz ins kalte Nass, dann eine Runde im Pool auf der Luftmatratze dümpeln.

In der Kampagne für Miu Miu, der jüngeren Linie von Prada, lässt sich die junge Ausgabe von Cindy Crawford die Sonne auf den Bauch scheinen. Einzig und allein das Muttermal fehlt. Kaia Gerber trägt zwar den Namen ihres Vaters, ist aber unübersehbar die Tochter jenes einstigen Supermodels, das die Pepsi-Werbung im weißen Unterleiberl zum Ereignis machte und mit dem in den Neunzigern Wände tapeziert wurden.

690.000 Follower

Jetzt ist die Tochter am Drücker. Auf Instagram ist sie dem 1,4 Millionen Fans starken Profil ihrer Mutter mit 690.000 Followern auf den Fersen. Wäre ja zu schön, wenn Gerber aus ihrer Schönheit nicht Kapital schlagen würde. Zumal dem Crawford-Spross so manche Sonderregelung zuteilwird.

Als Gerber für die italienische "Vogue" modelt, ist sie 13. Ihr Job? Keine Selbstverständlichkeit. Er war nur der Umgehung einer Klausel zu verdanken. Eigentlich haben sich 2012 alle internationalen Ausgaben der "Vogue" dazu verpflichtet, keine Models unter 16 vor die Kamera zu lassen.

miumiu
Kaia Gerber im Video von Miu Miu.

Bühnen zum Erobern

Dass ausgerechnet die Hollywood-Youngster so früh loslegen, hat mit ökonomischer Notwendigkeit nichts zu tun. Wohl eher mit der selbstverständlichen Annahme, dass Bühnen zum Erobern da sind. Das Ringen um Aufmerksamkeit wurde von den Eltern vorgelebt. Kaia Gerber hat zuvor bereits für Alexander Wang gemodelt, für das britische "Love Magazine" knipste sie Model-Kollegin Jenner, Tochter von Bruce Jenner, der heute als Caitlyn Schlagzeilen macht.

Zuvor war auf dem Titel des Magazins, wie es der Zufall will, eine weitere Celebrity-Tochter zu sehen – Lily-Rose Depp, 1999 als Tochter von Johnny Depp und Vanessa Paradis in Paris geboren. Die knochig dünne Depp warb mit 16 Jahren für Sonnenbrillen von Chanel, sie übergab den Stab an Willow Smith. "Lily-Rose ist ein junges Mädchen einer neuen Generation mit Starqualitäten", kommentierte Lagerfeld ihre "Verpflichtung".

Hollywood-Blut

Vergleichbares hätte er in den 1990er-Jahren über ihre Mutter sagen können. Vanessa Paradis gab damals Zahnlücke und Lolita-Image für eine Parfumkampagne des französischen Modehauses her. Die Tochter zweier Dekorateure war damals 18 Jahre alt und als Teenager zum Star geworden. So sehr ins Zeug legen muss sich Ableger Lily-Rose nicht. Dank Papa Johnny fließt Hollywood-Blut in ihren Adern, auch die Tochter hat schon in drei Filmen mitgespielt.

Wohin die Reise der modelnden Multitalente geht, führt Brooklyn Beckham vor. Der älteste Sohn von David und Victoria Beckham weiß auf dem Fußballplatz den Ball zu führen und modelte zum ersten Mal mit 15. Jetzt werden die Modejobs dank Social Media vielfältiger und den unzähligen Talenten der Multimillionäre gerecht. Als der Beckham-Sohn zuletzt als Fotograf für das Unternehmen Burberry auf sich aufmerksam machte, versteckte er sich selbstverständlich nicht hinter der Kamera. Im Kampagnenvideo ist er als modelnder Fotograf zu bewundern. Das soll ihm der Papa erst einmal nachmachen. (Anne Feldkamp, 5.8.2016)

  • Jaden Smith singt und  schauspielert bereits. Für eine Kampagne von Louis Vuitton modelte er Seite an Seite mit weiblichen Kolleginnen.
    foto: louis vuitton

    Jaden Smith singt und schauspielert bereits. Für eine Kampagne von Louis Vuitton modelte er Seite an Seite mit weiblichen Kolleginnen.

Share if you care.