Kosovo-Mission der EU wird deutlich heruntergefahren

1. August 2016, 18:10
17 Postings

Mitarbeiterzahl soll bis Dezember von rund 1.600 auf 800 schrumpfen

Prishtina – Die Personalstärke der europäischen Polizei- und Justizmission im Kosovo (Eulex) wird drastisch reduziert. Die Zahl der Mitarbeiter solle bis Dezember dieses Jahres von zuletzt rund 1.600 auf 800 schrumpfen, bestätigte eine Sprecherin der EU-Kommission am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Grund sei vor allem die Übernahme von mehr Verantwortung durch die Justiz- und Polizeibehörden des Kosovo.

Die EU-Mission Eulex wurde 2008 ins Leben gerufen. Ihr Ziel ist es, die Verantwortlichen des Kosovo "durch Beobachtung, Begleitung und Beratung in allen Rechtsstaatsfragen, besonders bei Polizei, Justiz, Zoll und Strafvollzug, zu unterstützen".

Der in großer Mehrheit von Albanern bewohnte Kosovo hatte sich 2008 von Serbien abgespaltet. Es gilt als ärmstes Land auf dem Balkan und wird von Staaten wie Spanien oder Griechenland bis heute nicht offiziell anerkannt. (APA, 1.8.2016)

Share if you care.