Manninger darf sich in Tests als Back-Up empfehlen

1. August 2016, 16:19
15 Postings

39-jähriger Österreicher matcht sich bei Liverpool mit Talent George um Nummer zwei

Liverpool/St. Louis – Loris Karius und Simon Magnolet hätten sich beim englischen Fußball-Erstligisten Liverpool um die Nummer-Eins-Rolle streiten sollen. Nach der Verletzung des erst im Sommer verpflichteten Ex-Mainz-Tormanns hat Mignolet seinen Platz sicher. Zu Gute kommt der Ausfall auch Alexander Manninger. Der 39-jährige Salzburger könnte nun zumindest in den ersten Saisonwochen zum Ersatzgoalie aufsteigen.

Coach Jürgen Klopp muss in der "Back-Up-Goalie-Frage" zwischen Routine und Jugend entscheiden. Mit Shamal George steht auch ein hoffnungsvolles Talent als Alternative zur Verfügung. Die beiden dürfen vor dem Saisonstart auch in Testspielen um ihren Platz auf der Bank kämpfen. "Wir müssen ihnen jetzt Einsatzzeit geben. Wir werden Informationen sammeln, mit ihnen arbeiten und dann Entscheidungen treffen, wie auf allen anderen Positionen auch", sagte Klopp.

Spiel gegen AS Roma

Manninger könnte damit bereits in der Nacht auf Dienstag im Rahmen des International Champions Cup zum Einsatz kommen. Da bekommen es die "Reds" im Busch Stadium in St. Louis mit Italiens Topclub AS Roma zu tun. Manninger wechselte am 22. Juli für eine Saison an die Anfield Road. Vergangene Saison hatte er beim deutschen Bundesligisten Augsburg, für den er seit Ende November 2012 tätig war, nur zweimal das Tor hüten dürfen. England ist alles andere als Neuland für den 34-fachen ÖFB-Teamgoalie. Zwischen 1997 und 2001 hatte er 47 Pflichtspiele für Arsenal absolviert.

Klopp blickt dem Saisonstart trotz des sechs- bis zehnwöchigen Ausfalls von Karius positiv entgegen. "Das Rennen zwischen Karius und Mignolet ist jetzt einmal entschieden. Jeder kennt die Qualitäten von Simon Magnolet. Wir haben auch den sehr erfahrenen Alex Manninger und den sehr jungen Shamal George. So ist jetzt die Situation, es könnte schlimmer sein", erklärte der deutsche Chefcoach.

Karius hatte sich am Mittwoch im Testduell mit Chelsea in Los Angeles bei einem Zusammenprall mit Mitspieler Dejan Lovren die rechte Hand gebrochen. Der 22-jährige Deutsche hatte bis dahin alle fünf Testspiel bestritten. Liverpool startet am 14. August auswärts gegen Arsenal in die neue Premier-League-Saison. (APA; 1.8.2016)

Share if you care.