Gregoritsch will bis zu WM-Quali ins ÖFB-Team

1. August 2016, 16:13
128 Postings

22-jähriger Steirer freut sich über Verstärkungen und Konkurrenz beim Hamburger SV

Hamburg – Michael Gregoritsch hat nicht nur mit dem Hamburger SV in der deutschen Fußball-Bundesliga ambitionierte Ziele. Der 22-jährige Steirer möchte so rasch wie möglich den Sprung ins ÖFB-A-Nationalteam schaffen. "Ich will jetzt bis zu den Qualifikationsspielen reinrutschen", sagte der Stürmer in der Montag-Ausgabe der deutschen Sportzeitung "kicker".

Für Gregoritsch wäre es der nächste Schritt auf der Karriereleiter. Im U21-Team war er zuletzt als Kapitän und mit 28 Einsätzen eine fixe Größe. Für die EM in Frankreich war der Sohn von Werner Gregoritsch noch nicht nominiert worden, stand aber immerhin "Auf Abruf" bereit. Für Österreich startet die WM-Qualifikation am 5. September in Tiflis gegen Georgien. Es folgen ebenfalls noch 2016 die Duelle mit Wales (6. Oktober/heim), Serbien (9. Oktober/auswärts) und Irland (12. November/heim).

Große Ziele

Beim HSV bekam der ÖFB-Kicker mit Filip Kostic und Alen Halilovic große Konkurrenz. "Ich bin total froh, dass sich der Verein so verstärkt hat. Ich finde es super, dass der HSV in der Öffentlichkeit wieder ernst genommen wird. Mit diesem Kader können wir echte Ziele in Angriff nehmen", verlautete Gregoritsch.

Mit seiner Bilanz von fünf Toren in seinen ersten 25 Bundesligaspielen war er nicht nur zufrieden. "Meine erste Saison war okay, aber mit Blick auf einige vergebene Chancen muss ich auch sagen: Es wäre mehr drinnen gewesen. Für mich hinsichtlich der Scorerpunkte und auch für uns als Mannschaft", resümierte der Ex-Hoffenheimer. Der HSV beendete die vergangene Saison auf Platz zehn. (APA; 1.8.2016)

  • Gregoritsch junior.
    foto: reuters/orlowski

    Gregoritsch junior.

Share if you care.