China: Menschenrechtlerin Wang Yu auf Kaution frei

1. August 2016, 15:37
posten

Aktivistin war vor rund einem Jahr im Zuge einer Verhaftungswelle festgenommen worden

Peking – Die bekannte chinesische Menschenrechtsanwältin Wang Yu ist einem Medienbericht zufolge gegen Kaution aus der Haft entlassen worden. Wang sei "in den vergangenen Tagen" freigekommen, berichtete der regierungsnahe Sender Phoenix TV aus Hongkong am Montag.

Wang war vor rund einem Jahr im Zuge einer Verhaftungswelle inhaftiert worden, mit der die chinesische Führung verstärkt gegen Menschenrechtsaktivisten vorgegangen war.

Phoenix TV strahlte ein Interview mit Wang aus, in dem sie ihre Haftbedingungen lobt. Sie habe die "menschenwürdige Fürsorge" Chinas erfahren, sagt die Menschenrechtsanwältin in dem Interview, das unter unbekannten Bedingungen aufgenommen wurde.

Keine Stellungsnahmen

Phoenix TV ist ein Privatsender, er wurde aber von einem früheren General der chinesischen Armee gegründet und gilt als eng mit der Führung in Peking verwoben. Weder die Behörden in Tianjin, wo Wang inhaftiert war, noch die Menschenrechtsanwältin selbst waren am Montag für eine Stellungnahme zu erreichen.

Wang war Anfang Juli des vergangenen Jahres ebenso wie mehr als 200 weitere Anwälte und Menschenrechtsaktivisten inhaftiert worden. Sie hatte in der Vergangenheit als Anwältin Opfer von sexuellem Missbrauch vertreten und auch heikle Fälle wie die eines uigurischen Bürgerrechtlers übernommen. Ihr Ehemann Bao Longjun ist weiterhin in Haft. Ihr Sohn stand nach einem Fluchtversuch ins Nachbarland Myanmar im vergangenen Jahr nach Angaben aus Wangs Umfeld vorübergehend unter Hausarrest. (APA, 1.8.2016)

Share if you care.