Gratis-WLAN: "Pokémon Go"-Party im Wiener Stadtpark

1. August 2016, 14:32
75 Postings

Bereits 1.500 Anmeldungen für Veranstaltung am 2. August – auch Flex wirbt mit "Pokémon"-Event

Der Hype rund um "Pokémon Go" hat mittlerweile auch zahlreiche Unternehmen erfasst. Nach Lockmodulen bei Restaurants und diversen Rabattaktionen bringt der Sommer nun auch größere Events rund um die kleinen Monster.

So laden etwa T-Mobile und Huawei am 2. August in den Wiener Stadtpark, der ohnehin seit dem Start des Spiels als eine Art "Hotspot" für Monstertrainer gilt. Von 16 bis 21 Uhr steigt der Event, für den bereits 1.500 Teilnehmer auf Facebook zugesagt haben.

Gratis-WLAN für Monsterjagd

Bereits ab 15 Uhr sollen alle Pokéstops des Parkgebiets mit Lockmodulen ausgestattet werden. In Kombination mit der hohen Spielerdichte soll dies dafür sorgen, dass regelmäßig neue Monster auftauchen, mit denen die Spieler ihre Sammlungen erweitern und Erfahrungspunkte sammeln können.

Damit das Datenkontingent dabei geschont wird, wird außerdem kostenloser WLAN-Zugang bereitgestellt. Die Veranstalter erinnern interessierte Spieler daran, möglichst einen externen Zusatzakku mitzunehmen – denn bekanntermaßen zeichnet sich "Pokémon Go" mit hohem Stromverbrauch aus.

Eine Spielerkolonne setzt sich nach einer angeblichen Sichtung eines Turtok im Stadtpark in Bewegung.

"Pokémon Rave" im Flex

Auch in der Partyszene fassen Glumanda und Co. langsam Fuß. Von zehnten bis elften August veranstaltet das Lokal Flex nahe der Augartenbrücke einen "Pokémon Rave". Neben Lockmodulen soll es auch hier von 17 bis sechs Uhr Gratis-WLAN geben. Dazu will man auch Handy-Ladestationen zur Verfügung stellen. Bisher gab es 350 Teilnehmerzusagen.

Das Spiel treibt mittlerweile regelmäßig Menschenmassen auf die Straßen. Mehrere hundert Spieler nahmen in Wien beim ersten "Pokéwalk" teil. In Düsseldorf sperrte die Stadtverwaltung ob des Andrangs an Monsterjägern die Fahrspuren einer Brücke. Mittlerweile hat man die "Pokémon Go"-Entwickler ersucht, die dortigen Pokéstops in eine innerstädtische Fußgängerzone zu verlegen. (gpi, 01.08.2016)

  • "Pokémon Go"-Spieler im Stadtpark auf der Suche nach einem angeblich aufgetauchten Turtok.
    foto: derstandard.at/pichler

    "Pokémon Go"-Spieler im Stadtpark auf der Suche nach einem angeblich aufgetauchten Turtok.

Share if you care.