"Erfolg ist, wenn ich mich mittags hinlegen kann"

Interview1. August 2016, 14:18
53 Postings

Pepi Hopf ist eigentlich Kabarettist. Jüngst auch Biobauer. Warum ihn Macht und hohes Einkommen nicht interessieren und warum er Humor so mag

STANDARD: Sie schreiben auf Ihrer Homepage, dass "finstere Gesellen" Ihren Traktor gestohlen hätten – ein Witz?

Hopf: Eine Tatsache. Mein Traktor wurde von meinem Grund im Marchfeld gestohlen.

STANDARD: Wozu braucht ein Kabarettist einen Traktor? Eine zweite Karriere?

Hopf: Meine Frau und ich haben vor vier Jahren drei Hektar gepachtet und dort mit Biogemüseanbau begonnen. Wir hatten damals nicht einmal eine Scheibtruhe. Noch finanziert das Kabarett das Biogemüse, das muss halt langsam aufgebaut werden. Beim Unkrautzupfen fällt mir fürs Kabarett viel ein – leider sieht die Steuer das nicht so absetzbar ...

STANDARD: Sie kommen ja quasi aus einer Gärtnerdynastie?

Hopf: Ja, aus Simmering.

STANDARD: War es früher besser?

Hopf: Das Einzige, was früher besser war, war die Zukunft.

STANDARD: Kennen Sie so etwas wie Zukunftsangst?

Hopf: Ich kann mit fortschreitendem Alter nur sagen: Das Stück Zukunft, das ängstigen könnte, wird jeden Tag kleiner. Ernsthaft: nein, deswegen bauen wir auch das Biogemüseprojekt auf.

STANDARD: Haben Sie sich jemals überlegt, was Karriere für Sie bedeutet, oder denken Sie nicht in solchen Kategorien?

Hopf: Hab ich mir nie überlegt – vielleicht ein Fehler.

STANDARD: Und Macht und ein hohes Einkommen?

Hopf: Das interessiert mich nicht, weil mich Excell-Tabellen nicht interessieren.

STANDARD: Ich probier's mit Erfolg: Was ist Erfolg für Sie?

Hopf: Wenn ich mich mittags eine Stunde hinlegen kann. Aber was ja gut zu sehen ist: Erfolgreich ist, wer sich am schnellsten anpasst. Und andere Eigenschaften gehören halt auch noch dazu.

STANDARD: Warum ist Humor Ihr bevorzugtes Mittel?

Hopf: Humor ist so wichtig und gut, weil er das beste Antidepressivum ist. Es verdient kein Pharmakonzern daran, und er hat keine negativen Nebenwirkungen.

STANDARD: Der Künstler verdient ...

Hopf: (lacht) Ja eh, ein bissl.
(kbau, 1.8.2016)

Pepi Hopf (Jahrgang 1970) gibt am 6.8. auf der Lebenskoppel in der Lobau in Wien eine Benefizvorstellung für "den Traktor".

  • Pepi Hopf – er hat doch zwei Karrieren.
    foto: ho

    Pepi Hopf – er hat doch zwei Karrieren.

Share if you care.