Pia Palme bekommt Ernst-Krenek-Preis der Stadt Wien

1. August 2016, 12:03
posten

Preise der Stadt Wien u.a. an Thomas Wally, Renate Welsh und Hellmut Butterweck

Wien – Komponistin Pia Palme erhält den Ernst-Krenek-Preis der Stadt Wien 2016. Die mit 8.000 Euro dotierte und biennale vergebene Auszeichnung wird der Wienerin für ihr Werk "Mordacious Lips, To Dust" zuerkannt. Zugleich gab Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ) am Montag die ebenfalls mit je 8.000 Euro dotierten Preise der Stadt Wien bekannt. Allesamt werden am 9. November im Rathaus verliehen.

In der Kategorie Musik kann sich dabei Thomas Wally freuen, während in der Literatur Renate Welsh gewürdigt wird. Den Preis in der Sparte Bildende Kunst teilen sich Sonja Gangl, Gudrun Kampl, Karin Mack und Jorg Hartig, während in der Architektur das Büro Querkraft triumphiert. Und schließlich wird der Wissenschaftspublizist und Theaterkritiker Hellmut Butterweck in der Sparte Publizistik gewürdigt.

Die Preise der Stadt Wien bedenken aber auch den Wissenschaftsbetrieb. So geht die Ehrung in den Geistes-, Kultur-, Sozial- und Rechtswissenschaften an Wolfgang Lutz, Gründer des Wittgenstein Centre for Demography and Global Human Capital ist. Bei den Natur- und technische Wissenschaften ging die Auszeichnung an den Finanzmathematiker der Universität Wien, Walter Schachermayer, während in der Sparte Medizinische Wissenschaften Christine Mannhalter, Molekulardiagnostikerin an der MedUni Wien geehrt wurde. Und schließlich kann sich der einstige Schönbrunn-Tiergartendirektor Helmut Pechlaner mit der Auszeichnung für die Kategorie Volksbildung schmücken. (APA, 1.8.2016)

Share if you care.