Djokovic vor Olympia zurück auf Siegerstraße

1. August 2016, 10:55
220 Postings

Souveräner Finalsieg in Toronto gegen Nishikori

Toronto – Tennis-Star Novak Djokovic hat das einzige Turnier zwischen dem enttäuschenden Drittrunden-Aus beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon und den Olympischen Spielen in Rio souverän gewonnen. Im Finale des Masters-Turnieres in Toronto setzte er sich am Sonntag gegen den Japaner Kei Nishikori mit 6:3,7:5 durch. Direkt nach dem Gewinn seines 30. Masters-Titels richtete Djokovic seinen Fokus auf Olympia.

Kei Nishikori, Sechster der Weltrangliste, war im Finale gegen Djokovic chancenlos. Der Serbe gewann den ersten Satz in nur 30 Minuten und blieb auch in einer engen Phase zum Ende des zweiten Satzes souverän. Die jüngsten neun Duelle hat der Serbe allesamt für sich entschieden.

Mit dem siebenten Turniersieg in dieser Saison und seinem 66. Turniersieg insgesamt baute Djokovic seinen Vorsprung in der Weltrangliste aus. Das Masters in Kanada, das jährlich zwischen Toronto und Montreal wechselt, hatte der 29-Jährige schon 2007, 2011 und 2012 gewonnen. Damit ist er der erste Vierfach-Sieger des Rogers-Cup. Vor einem Jahr verlor er im Finale von Montreal in drei Sätzen gegen Andy Murray.

Nun richtet Djokovic seinen Fokus auf das am Samstag beginnende Olympische Tennisturnier in Rio. Dort ist er der große Favorit auf seine erste Goldmedaille. Bei den Spielen 2008 gewann er Bronze, 2012 in London ging Djokovic knapp leer aus. "Ich brauche nicht zu erklären, dass jeder Sportler davon träumt, bei den Olympischen Spielen teilzunehmen. Ich trete im Einzel und Doppel an und hoffe, ich bekomme zumindest eine Medaille", sagte Djokovic. (APA; 1.8.2016)

  • Back on track: Novak Djokovic.
    foto: apa/afp/paassen

    Back on track: Novak Djokovic.

Share if you care.