Münchner Polizei räumte Einkaufszentrum und Bahnhof

30. Juli 2016, 19:03
2 Postings

"Vorsichtsmaßnahme" nach Warnanruf

München – Eine Woche nach dem Anschlag von München hat die Münchner Polizei am Samstag das Einkaufszentrum Pasing-Arcaden im Westen der Stadt und den Bahnhof in dem Stadtteil geräumt. Das berichteten deutsche Medien wie "Spiegel Online" oder die "Süddeutsche Zeitung".

Es handle sich um eine Vorsichtsmaßnahme, teilte die Polizei auf Twitter mit und rief dazu auf, Ruhe zu bewahren. Hintergrund der Polizeiaktion ist demnach ein Warnanruf. Es sei ein telefonischer Hinweis eingegangen, hieß es.

Wie die S-Bahn-München mitteilte, sei der Polizeieinsatz auf dem Bahnhof inzwischen beendet worden. Dennoch werde es noch längere Zeit dauern, bis sich der Bahnverkehr wieder normalisiert.

In der Früh war bereits der Bahnhof in Starnberg vorübergehend geräumt worden – ebenfalls wegen eines Bombenalarmes, der sich als "schlechter Scherz" herausstellte, wie die Polizei später sagte. (APA, 30.7.2016)

Share if you care.