Grand Chip Investment legt offizielles Offert für Aixtron vor

29. Juli 2016, 14:27
posten

GCI ist eine Tochter des Investmentfonds Fujian Grand Chip Investment

Die chinesische Grand Chip Investment (GCI) hat ihr offizielles Übernahmeangebot für den defizitären Chipanlagenbauer Aixtron veröffentlicht. Die Aixtron-Anleger haben nun bis zum 7. Oktober Zeit, über das Offert von 6,00 Euro je Aktie zu entscheiden, wie GCI am Freitag mitteilte. Eine Bedingung für die Transaktion sei das Erreichen einer Mindestannahmeschwelle von 60 Prozent.

Vorstand und Aufsichtsrat begrüßen Angebot

GCI hatte im Mai angekündigt, das 1983 aus der RWTH Aachen hervorgegangene Unternehmen für rund 676 Mio. Euro zu übernehmen. Mithilfe des Investors will Aixtron-Chef Martin Goetzeler die Firma aus der Misere hieven. Vorstand und Aufsichtsrat begrüßen das Angebot. "Es kommt zur richtigen Zeit", hatte Goetzeler seinerzeit erklärt. "Die Transaktion ist nicht darauf gerichtet, Kosten zu senken oder Mitarbeiter abzubauen." Vielmehr werde FGC Aixtron einen besseren Zugang zum chinesischen Markt ermöglichen und das dringend nötige Kapital für Forschung und Entwicklung beisteuern.

GCI ist eine Tochter des Investmentfonds Fujian Grand Chip Investment (FGC), der zu 51 Prozent von dem chinesischen Geschäftsmann Zhendong Liu und zu 49 Prozent von der Xiamen Bohao Investment gehalten wird. (Reuters, APA, 29.7.2016)

Share if you care.