Hartnäckiges Türtrommeln: Polizeieinsatz wegen Pokémon

29. Juli 2016, 13:36
6 Postings

Spieler wollte zum Monsterjagen in aller Früh in einen Wohnwagen

Ein aufdringlicher Pokémon-Jäger hat eine Wohnwagenbewohnerin in den frühen Morgenstunden so genervt, dass sie die Polizei rief. Der Mann hatte am Freitag im rheinland-pfälzischen Polch gegen halb fünf an die Tür des Wohnwagens der Frau gehämmert und um Einlass gebeten, wie die Polizei in Mayen mitteilte.

18-Jähriger Gamer

Die Frau rief die Polizei, die dann den 18 Jahre alten Störenfried nach dem Grund für sein Verhalten fragte. Er gab an, Pokémon sammeln zu wollen. Die Polizeibeamten machten dem Ruhestörer und offensichtlich großen Fan des Smartphone-Spiels "Pokémon Go" klar, dass in dem Wohnwagen "keine virtuellen Monster auf ihn warten". (APA, 29.7.2016)

Share if you care.