Unbekannter warf hunderte Patronen in Wien in den Mist

29. Juli 2016, 11:37
38 Postings

Bewohner verständigte Einsatzkräfte – Hinweise auf Verursacher gefunden

Wien – Ein unbekannter Täter hat mehr als 300 Stück Munition in den Restmüll in Wien-Floridsdorf geworfen. Ein Hausbewohner entdeckte am Donnerstag die Munitionsschachteln und verständigte die Polizei. Die hunderten Patronen, die teilweise funktionstüchtig waren, wurden sichergestellt, berichtete die Polizei am Freitag.

Der Mann bemerkte die Schachteln in den Restmüllcontainern der Wohnhausanlage in der Justgasse gegen 13.00 Uhr. Die Polizisten leerten gemeinsam mit Mitarbeitern der Magistratsabteilung 48 (Abfallwirtschaft) die drei Container. Dabei fanden sie auch "Hinweise, wem die Munition gehören könnte", sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger. Diesen werde nun nachgegangen. Die gefundene Munition, darunter auch Zündhülsen sowie Schrotpatronen, wurde von sprengstoffkundigen Polizisten gesichert. (APA, 29.7.2016)

Share if you care.