VW Tiguan: Mehr Antrieb hat noch niemandem geschadet

29. Juli 2016, 10:37
139 Postings

Volkswagen hat mit einem neuen Top-Diesel, der dank Bi-Turbo-Aufladung 240 PS leistet, die Motorenpalette des Tiguan aufgewertet

München – Biturbo-Topdiesel mit 240 PS. Erweitertes Konnektivitätsangebot. R-Line-Designpaket. Dynaudio-Soundsystem Excite Surround. Mit diesen Inhalten bereichert VW das Tiguan-Angebot, Anlass, dies noch rasch und kompakt in einem Techniktag zu präsentieren, bevor nun auch die letzten Aufrechten in den Sommerurlaub entfleuchen.

Wir konzentrieren uns auf die Maschine. Mehr Antrieb hat bekanntlich noch niemandem geschadet. Für den Selbstzünder, der die bisherigen drei (115, 150, 190 PS) nach oben hin geradezu idealtypisch ergänzt, reklamieren die Wolfsburger für sich, es handle sich um den stärksten Großserien-Vierzylinder-Turbodieseldirekteinspritzer von überhaupt.

240 PS, 500 Nm

Das Aggregat kommt bereits im Passat zum Einsatz und ab 2017 auch im neuen CC. Die Ingenieure arbeiten hier mit einem Hoch- und einem Niederdruck-Turbolader und bis zu 3,8 bar Ladedruck, was enormen technischen Aufwandes bedarf und woraus sich eben 240 PS und 500 Nm Drehmoment ergeben.

Damit absolviert der Tiguan einerseits den Sprint von 0 auf 100 km/h in sportlichen 6,5 Sekunden, das schaffen nicht einmal gedopte russische oder andersnationale Athleten, andererseits bewegt sich der Normverbrauch (nach vorläufiger Prognose) mit 6,4 l / 100 km in sehr akzeptablen Regionen, und für die Abgasnachbehandlung kommt unter anderem ein SCR-Kat zum Einsatz.

Kraftlackl-Tiguan

Erste gefahrene Kilometer in und um München bestätigten die Erwartungshaltung hinsichtlich Leistungsentfaltung und Kultiviertheit, das Klangbild (zurückhaltend) passt ebenfalls zum positiven Gesamteindruck.

Verfügbar ist der Kraftlackl-Tiguan in Österreich ab September – in der Ausstattungslinie Highline. Die Preise stehen noch aus, werden aber wohl knapp jenseits der 50.000 Euro zu liegen kommen, eine Stange Geld. Und weil wir uns im gehobenen Leistungsniveau bewegen, ersann die VW-Performanceabteilung "R" ein passendes Ausstattungspaket namens R-Line, das den Tiguan auch optisch noch mal beschleunigt.

Im Bereich Konnektivität zeigt VW sich schon seit einiger Zeit ziemlich ehrgeizig, das Angebot wird laufend ausgebaut. Die sinnvollsten Neuzuwächse laut Techniktag sind sicherheitsrelevanter Natur und hören auf die hübsche inselsächsische Bezeichnung Security & Service. Gibt's bei uns aber vorerst noch nicht. (Andreas Stockinger, 29.7.2016)

Link

Volkswagen

Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Teilnahme an internationalen Fahrzeug- und Technikpräsentationen erfolgt großteils auf Basis von Einladungen seitens der Automobilimporteure oder Hersteller. Diese stellen auch die hier zur Besprechung kommenden Testfahrzeuge zur Verfügung.

  • 240 PS holen die Ingenieure aus dem 2,0-Liter-TDI. Souveräne Maschine, die auch beim Verbrauch nicht patzt.
    foto: andreas stockinger

    240 PS holen die Ingenieure aus dem 2,0-Liter-TDI. Souveräne Maschine, die auch beim Verbrauch nicht patzt.

  • Der Tiguan mit R-Line-Paket und etlichen Schmankerln aus der Extraliste. Was der Freizeitgesellschafter halt so braucht.
    foto: andreas stockinger

    Der Tiguan mit R-Line-Paket und etlichen Schmankerln aus der Extraliste. Was der Freizeitgesellschafter halt so braucht.

Share if you care.