Taucher holten 340 Jahre alten Käse aus schwedischem Kriegsschiff

28. Juli 2016, 14:48
57 Postings

1676 gesunkene "Kronan" hatte schon Goldschätze, Kanonen und Champagner zu bieten

Stockholm – Aus dem 1676 vor Südschweden gesunkenen schwedischen Kriegsschiff "Kronan" haben Meeresarchäologen schon so manche Schätze geborgen, darunter menschliche Überreste, Kanonen oder Münzen. Was Taucher nun aber aus dem Wrack, das seinerzeit zu den größten Schiffen der Welt zählte, geholt haben, war dann doch etwas überraschend: einen 340 Jahre alten Käse, zumindest interpretieren die Forscher die bräunliche Substanz mit dem strengen Duft als solchen.

"Wir glauben, dass es ein Milchprodukt ist", sagte der Leiter der Aktion vor der schwedischen Ostseeinsel Öland, Lars Einarsson vom Kalmar County Museum, am Donnerstag. "Im Gegensatz zu anderen finde ich den Geruch ziemlich angenehm", fügte Einarsson hinzu. "Man riecht das Leben."

Hefe- und Roquefort-Aromen

Die nach Hefe und Roquefort riechende Masse wurde in einem Behälter im Schlamm am Meeresgrund gefunden, wo sie in dem leicht salzigen Wasser der Ostsee offenbar die Jahre einigermaßen unbeschadet überstand. Der Käse soll nun zur Auswertung der Universität in Uppsala nahe Stockholm übergeben werden. Neben dem kulinarischen Schatz bargen die Wissenschafter auch mehrere Goldmünzen und einen Diamantring.

Die "Kronan" war im Juni 1676 bei einer Seeschlacht explodiert und gesunken. Über 800 Menschen fanden dabei den Tod. Im Jahr 1980 wurde das Wrack wiederentdeckt. In den Jahren danach bargen Taucher rund 30.000 verschiedene Gegenstände – darunter neben Goldschätzen auch Champagnerflaschen, Navigationsgeräte und eine Trompete. (APA, red, 28.7.2016)

  • Optisch macht der 340 Jahre alte Käse nicht mehr allzu viel her.
    foto: lars einarsson / kalmar county museum

    Optisch macht der 340 Jahre alte Käse nicht mehr allzu viel her.

Share if you care.