Wolfsgruß und türkischer Idealist

Einserkastl27. Juli 2016, 17:45
95 Postings

In Österreich treten die "Idealisten" unter dem Namen Türkische Föderation auf

"Ülkücü" ist türkisch für "Idealist" (Mehrzahl: "Ülkücüler"). Die Ülkücüler sind historisch Anhänger der rechtsnationalistischen bis rechtsextremen Partei MHP, deren Mitglieder sich wiederum Graue Wölfe nennen. Das leitet sich aus dem Gründungsmythos der Türken her. Ziel ist die Vereinigung aller Turkvölker. Ihre Mitglieder verwenden den "Wolfsgruß" (Daumen und Mittelfinger bilden die Wolfsschnauze, Zeigefinger und kleiner Finger die Ohren). Die Philosophie der "Idealisten" lautet: "Ein Idealist ist in der Regel kein Mann des Denkens, sondern immer ein Mann der Tat."

In Österreich treten die "Idealisten" unter dem Namen Türkische Föderation auf und betreiben laut Islaminstitut der Uni Wien 29 Moscheevereine mit 26 Imamen. Und sie stellen den Generalsekretär der offiziellen Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGÖ). Dieser, Herr Baki Uslu, posierte auf Twitter mit dem "Wolfsgruß". Deswegen rügte ihn der Präsident der IGGÖ, fügte aber hinzu, die politischen Ansichten des Generalsekretärs, solange sie legal seien, seien nicht Angelegenheit der Glaubensgemeinschaft. Im Übrigen werde der "Wolfsgruß" in der Türkei ganz normal genutzt.

Zusammengefasst: Die offizielle islamische Dachorganisation leistet sich einen Generalsekretär aus dem rechtsextremen türkischen Spektrum und sagt "Du, du!", wenn der seine Ideologie auslebt. (Hans Rauscher, 27.7.2016)

Share if you care.