Wien: Lilienknospen aus dem Pop-up-Store

26. Juli 2016, 17:47
8 Postings

Bis 1. Oktober werden am Wienfluss im fünften Bezirk Obst, Gemüse, Weine und Marmeladen aus regionaler Produktion angeboten

Wien – Es ist ein unscheinbares Eck am Wienfluss im fünften Bezirk. Der Eingang zu dem normalerweise leerstehenden kleinen Häuschen, das von Fußgängern und Radfahrern kaum wahrgenommen wird, zieht derzeit mit grünen Blättern und Stielen in kleinen und großen Töpfen die Blicke auf sich. Die Tür zum "Raritäten-Eck" steht offen, davor laden ein kleiner Tisch, Sessel und ein Radabstellplatz dazu ein, zu bleiben, und auf einer Kreidetafel werden in bunter Schrift Paradeiser, Mangold und Demeter-Gemüse beworben.

Jasmin Böhm und Christoph Luif betreiben den Popup-Store in Kooperation mit dem Verein Arche Noah. Bis 1. Oktober können immer mittwochs bis samstags von 10 bis 20 Uhr neben Obst und Gemüse auch vegane Weine, Marmeladen und Öle erstanden werden. Die Produkte kommen von Bauern und Produzenten in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. Weil die Brombeeren oder Lilienknospen schnell ausverkauft sein können, kann man sich die gewünschte Menge auch zurücklegen lassen. (cmi, 26.7.2016)

  • Das kleine Häuschen am Wienfluss steht normalerweise leer. Vorübergehend versorgen die Betreiber des Raritäten-Ecks das Grätzel mit regionalem Obst und Gemüse.
    foto: minkin

    Das kleine Häuschen am Wienfluss steht normalerweise leer. Vorübergehend versorgen die Betreiber des Raritäten-Ecks das Grätzel mit regionalem Obst und Gemüse.

Share if you care.