Politikergespräche: SMS-Leaks

Einserkastl26. Juli 2016, 17:01
24 Postings

Einige Auszüge aus dem vermeintlich privaten Schriftverkehr der Republiklenker

Es ist ja so, dass der eine oder andere Minister dieser Republik lieber keine Entscheidung dem Zufall überlässt oder gar der eigenen Einschätzungspotenz. SMS-Austausch in Ministerratssitzungen mit schwarzen Ministermachern aus St. P. kommt daher vor. Das sah der Kanzler jüngst mit eigenen Augen und sprach vom "SMSen mit einem Paten; nein ... mit einem einschlägig bekannten Landeshauptmann".

Seit kurzem liegen Beweise vor. Dank Esemesleaks wurde der vermeintlich private Schriftverkehr der Republiklenker publik. Einige Auszüge:

Lieber Winni (den Spitznamen kannte die Öffentlichkeit noch gar nicht; Anm.), sitze grad im MR. Soll ich Kaffee oder Schwarztee nehmen?

Sopi, (offenbar von der ÖVP-Steiermark entlehnter Kosename; Anm.) trink, was du willst. Heißgetränke kenn ich nicht.

Lb. Winni, thx! Nehme Kaffee.

Super, Sopi. Worum gez heute im MR?

Lb. Winni, Bankenabgabe und die ganze Schule.

Ganztagsschule!!!

Lb. Winni, eh. Was willst du bei der Bankenabgabe?

Länderanteil behalten. Kämpf um dein Land, Sopi. Du weißt, wer dich gemacht hat.

Lb. Winni, jess. Ganztagsschule: ja oder nein?

Ich sag nicht ja. Wahlfreiheit erhalten, Sopi!!!

Ok. Apropos Wahl: Du trittst noch einmal als Pate an? ;)

Hml, Sopi.

Hab dich eh lieb. MR aus!

(Renate Graber, 26.7.2016)

Share if you care.