Stipendien an unterschiedlichen Unis unterschiedlich hoch

26. Juli 2016, 11:52
7 Postings

Die Durchschnittshöhe der Leistungs- und Förderungsstipendien für Studenten ist je nach Universität unterschiedlich hoch. Sie kann auch je nach Studienjahr erheblich schwanken

Wien – Es kommt darauf an, an welcher Uni man studiert: Je nach Universität variiert die Höhe eines Leistungs- oder Förderungsstipendiums. Der Betrag kann auch je nach Studienjahr erheblich schwanken, zeigt die Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage durch Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP).

Im Schnitt werden über alle Unis gerechnet pro geförderten Student und Studienjahr 900 Euro ausgeschüttet. Insgesamt wurden 2013/14 rund 7.300 Uni-Studenten mit einem Leistungs- und 500 mit einem Förderungsstipendium bedacht, 2014/15 waren es 6.700 (Leistungsstipendium) beziehungsweise 400 (Förderungsstipendium). Ausgeschüttet wurden 6,8 Millionen Euro (2013/14) respektive 6,6 Millionen Euro (2014/15) – die Gesamtsumme wird nach der Zahl der Studienabschlüsse im Studienjahr davor auf die einzelnen Hochschulen verteilt.

Mit Leistungsstipendien werden hervorragende Studienleistungen in Prüfungen, Vorlesungen und Abschlussarbeiten belohnt. Voraussetzung sind unter anderem die Einhaltung der Mindeststudiendauer des jeweiligen Studienabschnitts (plus ein Semester) sowie ein Notenschnitt von nicht schlechter als 2,0, wobei die einzelnen Institutionen strengere Regeln festlegen dürfen. Förderungsstipendien dienen zur Anfertigung aufwendiger wissenschaftlicher und künstlerischer Arbeiten, vor allem als Unterstützung von Master- und Diplomarbeiten beziehungsweise Dissertationen.

Ausgezahlt werden mindestens 750 Euro, die Obergrenze beträgt 1.500 Euro pro Jahr für Leistungsstipendien und 3.600 Euro für Förderungsstipendien. Jeweils nur die Mindesthöhe erhielten die geförderten Studenten in beiden Studienjahren am Mozarteum und an der Universität für angewandte Kunst. Vergleichsweise gering war die Förderhöhe auch an der Wirtschaftsuniversität (WU) mit rund 760 beziehungsweise 780 Euro (Leistungs- und Förderstipendien zusammen, Anm.) und an der Uni Wien (jeweils rund 780 Euro). In beiden Jahren vergleichsweise hohe Ausschüttungen gab es dagegen an der Musik-Uni Wien mit 1.200 beziehungsweise 1.300 Euro. Die höchste Durchschnittsförderung gab es 2014/15 an der Medizin-Uni Graz mit mehr als 1.600 Euro pro Student – im Studienjahr davor war es allerdings nur die Hälfte gewesen. Damals konnten aber auch doppelt so viele Studenten eine Förderung einstreichen. (APA, 26.7.2016)

Share if you care.