Millionengebot erwartet: Seltener Apple-I wird versteigert

26. Juli 2016, 10:18
33 Postings

Erstes öffentlich erhältliches Exemplar aus der ersten Produktionsreihe – Erlös geht an Krebsstiftung

"Der Rechner, der die Revolution der Heimcomputer entfacht hat", kündigt die Auktionsplattform Charitybuzz ihre neueste Versteigerung an. Bis zum 25. August gibt es ein besonders seltenes Exemplar des Apple-I-Computers zu erstehen.

40 Jahre alter Rechner

Was das aus 1976 stammende und somit 40 Jahre alte Gerät von anderen Modellen abhebt, ist, dass es laut Apple-Mitgründer Steve Wozniak aus der ersten Produktionsserie stammt. Kein Gerät dieser Reihe gelangte bislang öffentlich in den Verkauf, sie waren Test- und Vorführungszwecken vorbehalten.

Die Leiterplatten des "Celebration Apple-I" waren damals noch "leer" angeliefert und die Komponenten händisch angelötet worden. In einem Video auf der Auktionsseite erklärt der Historiker Corey Cohen, warum es sich bei dem Gerät um ein wichtiges Stück der Computergeschichte handelt.

Aus erster Serie

Nach dieser ersten Fertigungsreihe, die 100 Stück umfasst hat, folgten zwei weitere für Geräte, die regulär veräußert wurden. Für diese waren die Leiterplatten bereits mit der notwendigen Elektronik vorbestückt, aber immer noch per Hand in der Garage von Wozniak zusammengebaut worden.

Dazu kamen bei der regulären Produktion günstigere Kondensatoren zum Einsatz, dafür nutzten sie allerdings einen größeren Heatsink zur Wärmeableitung. Es gibt Anzeichen, dass das zur Versteigerung stehende Modell mit Überhitzung zu kämpfen hatte.

Millionengebot erwartet

Der PC-Oldie wird ohne Gehäuse angeboten und kommt mit BASIC-Kassetten, Handbuch und anderen Dokumenten. 1977 soll ihn ein ehemaliger Apple-Mitarbeiter erworben und im Jahr 2000 an den aktuellen Besitzer abgegeben haben. Dieser hat das Gerät nun für die Auktion gespendet.

Der Schätzwert und somit auch der erwartete Mindestpreis für den seltenen Rechner liegen bei einer Million Dollar. Das ist nicht unrealistisch, denn schon in der Vergangenheit haben Apple-I-Rechner Preise nahe der Millionengrenze erzielt. Aktuell liegt das Höchstgebot bei 270.000 Dollar. Es wird geschätzt, dass insgesamt weltweit nur noch weniger als 60 Apple-I-Exemplare existieren, was ihn mittlerweile zu einem begehrten Sammlerstück macht.

Erlös geht an Krebsstiftung

Das Gerät soll in "exzellentem Zustand" und 20 Jahre lang sicher verwahrt gewesen sein. Ob er noch funktioniert, ist unklar, da er schon lange nicht mehr eingeschalten worden war. Der Erlös wird an die Leukemia and Lymphoma Society ausgeschüttet. Die Stiftung leistet finanzielle Unterstützung für die Erforschung von Blutkrebs und Betreuung von Erkrankten. (gpi, 26.07.2016)

  • Das komplette, zur Versteigerung stehende Set.
    foto: charitybuzz

    Das komplette, zur Versteigerung stehende Set.

  • Artikelbild
    foto: charitybuzz
  • Artikelbild
    foto: charitybuzz
Share if you care.