Südsudan: Präsident Kiir setzt Rivalen Machar ab

25. Juli 2016, 23:44
20 Postings

Waffenruhe gefährdet

Juba – Der Konflikt im Südsudan droht sich wieder zuzuspitzen. Präsident Salva Kiir hat seinen Stellvertreter und Erzrivalen Riek Machar am Montag abgesetzt und durch einen General ersetzt. Anhänger Kiirs und Machars hatten sich jüngst massive Kämpfe geliefert. Schließlich riefen beiden Seiten eine Waffenruhe aus.

Kiir stellte seinem Widersacher ein Ultimatum, binnen 48 Stunden in die Hauptstadt Juba zurückzukehren, um ein im vergangenen Jahr geschlossenes Friedensabkommen zu retten. Sollte er dem Aufruf nicht folgen, werde er seines Postens enthoben.

Kiir und Machar gehören unterschiedlichen Volksgruppen an und bekämpfen einander schon lange politisch und militärisch. Der verarmte Südsudan löste sich erst vor fünf Jahren vom Sudan los. (APA, Reuters, 25.7.2016)

  • Im April verkündeten Machar (Links) und Kiir (Mitte) die Bildung eines neuen Kabinetts
    foto: apa/afp/charles lomodong

    Im April verkündeten Machar (Links) und Kiir (Mitte) die Bildung eines neuen Kabinetts

Share if you care.