Manning von Dopingvorwürfen reingewaschen

25. Juli 2016, 19:07
35 Postings

Laut NFL keine glaubwürdigen Beweise für Doping beim zweifachen Super-Bowl-Sieger

New York – Peyton Manning ist knapp fünf Monate nach dem Ende seiner Karriere von Dopingvorwürfen freigesprochen worden. Die amerikanische Football-Liga NFL teilte am Montag mit, es gebe keine glaubwürdigen Beweise dafür, dass der Star-Quarterback mit dem Wachstumshormon HGH versorgt worden sei oder es genutzt habe.

Damit beendete die Liga eine siebenmonatige Untersuchung, die der Nachrichtensenders Al Jazeera America durch massive Vorwürfe in einem Bericht ausgelöst hatte. Als Manning 2012 für die gesamte Saison wegen einer Nackenverletzung ausfiel, habe er das Hormon genommen, behauptete ein angeblicher Zeuge und erklärte, das Mittel sei an Mannings Ehefrau geliefert worden.

Der 40-Jährige hatte seine glanzvolle Karriere als Spielmacher Anfang Februar mit seinem zweiten Meistertitel beendet. Vor dem Gewinn des Super Bowls mit den Denver Broncos hatte Manning 2007 die Indianapolis Colts zum Titel geführt. Anfang März beendete er seine Karriere. (APA, red, 25.7. 2016)

  • Kann sorgenfrei in seine Zukunft als Football-Pensionist blicken: Peyton Manning.
    foto: getty images/laberge

    Kann sorgenfrei in seine Zukunft als Football-Pensionist blicken: Peyton Manning.

Share if you care.