Pariser Vorort nach Ausschreitungen wieder weitgehend ruhig

24. Juli 2016, 11:45
1 Posting

Drei Festnahmen und "einige Zusammenstöße" in Val-d'Oise

Paris – Im Pariser Vorort Beaumont-sur-Oise ist die Lage nach den nächtlichen Unruhen der vergangenen Tage wieder weitgehend ruhig. Es habe im Departements Val-d'Oise am Samstagabend drei Festnahmen und "einige Zusammenstöße" gegeben, sagte ein Mitarbeiter der örtlichen Präfektur am Sonntag einer Nachrichtenagentur. Er sprach von einer "Rückkehr der Ruhe".

Es habe deutlich weniger Vorfälle als in den Nächten zuvor gegeben. In der kleinen Gemeinde Beaumont-sur-Oise im Norden von Paris sowie den Nachbarorten war es vier Tage in Folge zu schweren nächtlichen Unruhen gekommen, nachdem der 24-jährige Adama Traore kurz nach seiner Festnahme verstorben war. Seine Familie und die Demonstranten machen die Polizei für seinen Tod verantwortlich. Eine Autopsie schloss dagegen ein Verschulden der Polizisten an Traores Tod aus.

Traore hatte Widerstand gegen die Verhaftung seines Bruders geleistet und wurde selbst in Polizeigewahrsam genommen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurde der junge Mann auf der Fahrt zur Wache ohnmächtig und starb kurze Zeit später. Die Autopsie ergab demnach, dass der junge Mann eine schwere Infektion an mehreren Organen hatte, die zu seinem Tod führte. Die Familie beantragte eine erneute Autopsie.

Laut dem Vertreter der örtlichen Präfektur gab es in der Nacht auf Sonntag nur einige Schüsse mit selbstgebauten Mörsern, einen Schuss auf ein Polizeifahrzeug und ein Auto. Die Sicherheitskräfte waren mit 265 Polizisten und Gendarmen sowie 65 Feuerwehrleuten im Einsatz. Laut der Präfektur soll diese Präsenz beibehalten werden, um dafür zu sorgen, dass dauerhaft Ruhe zurückkehrt. (APA, 24.7.2016)

Share if you care.