Kinderheime: Bures will "Geste der Verantwortung" im Herbst

23. Juli 2016, 13:07
37 Postings

Nationalratspräsidentin: Veranstaltung im Parlament zum Tag der Kinderrechte

Wien – Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) will im Herbst eine "Geste der Verantwortung" für die Opfer von Misshandlungen in staatlichen und kirchlichen Kinderheimen setzen. Als Termin nannte Bures am Samstag im Ö1-Mittagsjournal den Internationalen Tag der Kinderrechte, also den 20. November. Die Frage nach Entschädigungszahlungen für die Opfer beantwortete sie ausweichend.

"Worum es mir geht ist jetzt zu sagen, wir haben alle gesehen was hier passiert ist, wir haben die Lehren daraus gezogen", sagte Bures auf die Frage nach Entschädigungszahlungen.

Großes Unrecht erfahren

Kinder hätten in den Einrichtungen der öffentlichen Hand und der Kirche großes Unrecht erfahren: "Sie hätten Schutz und Hilfe gebraucht und haben Gewalt und Missbrauch erlitten." Daher gehe es nun darum, "ein Zeichen zu setzen". "Das Parlament ist ein guter Ort dazu." Bei Kanzler Christian Kern (SPÖ) und Kardinal Christoph Schönborn sei sie damit auf offene Ohren gestoßen. (APA, 23.7.2016)

Share if you care.