"Pokemon Go"-Hype kurbelt Geschäft mit Sammelkarten an

23. Juli 2016, 09:30
7 Postings

Teuerste Stücke gehen bei eBay um rund 90.000 Euro weg

New York/San Jose – Der Hype um das Handy-Spiel "Pokemon Go" hat auch das Geschäft mit den Sammelkarten zu den kleinen Monstern aus den 90er Jahren wieder angekurbelt. Beim Online-Auktionshaus eBay würden seit dem Start des Handy-Spiels jeden Tag durchschnittlich doppelt so viele Karten verkauft, wie davor, geht aus einem Bericht des US-Auktionshauses Heritage Auctions vom Freitag hervor.

Viele Karten würden für tausende Dollar verkauft, die teuersten für mehr als 100.000 Dollar (etwa 90.000 Euro). Die in Japan erfundenen bunten "Pokemon"-Monster kamen in den 90er Jahren erstmals als Computerspiel auf den Markt, es folgten unter anderem Kinofilme, TV-Serien und Fan-Artikel inklusive Sammelkarten. Das vor einigen Wochen veröffentlichte erste offizielle Handy-Spiel mit den Monstern hat sich zum weltweiten Hit entwickelt. (APA, 23.7.2016)

  • Artikelbild
    foto: apa/afp/bill wechter
Share if you care.