Siebenkämpferin Lagger U20-Weltmeisterin

22. Juli 2016, 21:00
68 Postings

16-jährige Kärntnerin holt bei Titelkämpfen in Bydgoszcz erstes österreichisches Leichtathletik-Gold bei Junioren-Titelkämpfen

Bydgoszcz – Siebenkämpferin Sarah Lagger befindet sich weiter in Topverfassung. Exakt eine Woche nach ihrer Silbermedaille bei der U18-EM in Tiflis krönte sich die 16-Jährige am Freitag in Bydgoszcz zur U20-Weltmeisterin. Mit 5.960 Punkten verwies die Kärntnerin die Kubanerin Adriana Rodriguez (5.925) und Hanne Maudens aus Belgien (5.881) auf die Plätze. Die 18-jährige Karin Strametz (5.579 Pkt.) rundete als Siebente das starke ÖLV-Ergebnis ab.

Die von Georg Werthner (Olympia-Vierter 1980) trainierte Lagger sorgte für die erste österreichische Medaille in der Geschichte von Junioren-Weltmeisterschaften. Bis dato waren vierte Plätze von Günther Weidlinger (1996, 3.000 m Hindernis), Kira Grünberg (2012, Stabhochsprung) und Philipp Kronsteiner (2016, Dreisprung) die Top-Leistungen gewesen.

"Ich kann es noch gar nicht glauben. Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir geholfen haben, vor allem bei Georg", meinte Lagger unmittelbar nach der Siegerehrung. Es ist für sie nicht die erste Medaille bei einer Nachwuchs-Weltmeisterschaft, 2015 wurde sie in Cali U18-Vizeweltmeisterin.

"Ein historischer Erfolg, eine riesige Freude", kommentierte Ralph Vallon, Präsident des österreichischen Leichtahtletik-Verbandes. "Großartig, wie sich Sarah entwickelt. Mit ihren erst 16 Jahren kann sie in der U18, in der U20 und wie in Götzis auch schon in der Allgemeinen Klasse voll mitmischen."

Am ersten Wettkampftag hatte Lagger ihre Kugelstoß-Bestmarke mit der 4-kg-Kugel auf 13,09 m geschraubt und lag mit 3.510 Punkten auf Platz zwei. Auch vor dem abschließenden 800-m-Lauf am Freitag war sie noch Zweite, doch mit einer Zeit von 2:15,99 Min. konnte die Österreicherin noch an Rodriguez vorbeiziehen. Mit ihren 5.960 Punkten verbesserte Lagger auch den österreichischen U20-Rekord von Ivona Dadic aus dem Jahr 2012. (red, APA 22.7. 2016)

Die Leistungen von Sarah Lagger im Siebenkampf der U20-WM in Bydgoszcz:

100 m Hürden: 14,25 Sek. (943 Pkt.) – Hochsprung: 1,77 m (941 Pkt.) – Kugelstoßen: 13,09 m (733 Pkt.) – 200 m: 24,93 Sek. (893 Pkt.) – Weitsprung: 5,95 m (834 Pkt.) – Speerwurf: 43,65 m (737 Pkt.) – 800 m: 2:15,99 Min. (879 Pkt.).

  • Sarah Lagger schob sich in der letzten Disziplin des Wettbewerbes, dem 800-m-Lauf an die Spitze des Feldes.
    foto: ölv

    Sarah Lagger schob sich in der letzten Disziplin des Wettbewerbes, dem 800-m-Lauf an die Spitze des Feldes.

Share if you care.