Neue "Titan X": Grafikkarte um 1.200 Dollar soll Rekorde brechen

22. Juli 2016, 10:14
173 Postings

"Größter Grafikprozessor, der je gebaut wurde", ab 2. August erhältlich

Nach den High-End-Modellen Geforce GTX 1070 und 1080 und der Gaming-Mittelklasse GTX 1060 hat Nvidia nun auch das oberste Ende seines Grafikkarten-Spektrums erneuert. Der Hersteller legt die vergangenes Jahr erstmals auf den Markt gekommene "Titan X" neu auf.

Elf Teraflops

Auf Basis der aktuellen "Pascal"-Architektur liefert man den nach eigenen Angaben "größten Grafikprozessor, der je gebaut wurde". Zwölf Milliarden Transistoren sollen sich auf der Platine versammeln. 3.584 Shadereinheiten und ein Rechentakt von 1,53 GHz im Verbund mit zwölf GB GDDR5X-RAM sollen die bisher beste Grafikleistung im Desktop-Segment für Spiele und Virtual Reality liefern.

Über elf Teraflops (elf Billionen Gleitkomma-Rechenoperationen pro Sekunde) soll die neue Titan X bewerkstelligen. Damit würde sie ihren Vorgänger, der noch die "Maxwell"-Architektur verwendet um vier Teraflops ausstechen und in ihrem Segment einen neuen Rekord aufstellen. Die GTX 1080, das bisherige Spitzenmodell der neuen Generation, erreicht knapp neun Teraflops.

nvidia

1.200 Dollar

Mit der Performance steigt allerdings auch der Preis. Statt 1.000 Dollar verlangt man für das neue Modell 1.200 Dollar, die Karte richtet sich also eindeutig an investitionsfreudige Gaming-Enthusiasten. Verfügbar ist das Grafik-Schlachtschiff in Europa und den USA ab 2. August. Ein Euro-Preis ist noch nicht bekannt. (gpi, 22.7.2016)

Links

Nvidia

Share if you care.